Sonntag, 21. Februar 2021

Ciabatta Brötchen aus der Mini-Königskuchen-Form

Vor kurzem habe ich diese Mini-Königskuchen-Form nochmal benutzt, die ich bisher nur einmal für herzhafte Kuchen benutzt hatte, weil ich mir dachte, dass man da fein Brötchen backen und einfrieren kann. Ich habe wieder mein Ciabatta-Rezept mit Lievito Madre gebacken, gebacken, dieses Mal doch mit ein bisschen Hefe.

Dienstag, 9. Februar 2021

Vegane Mousse au Chocolat

Im Sommer waren wir zu Ediths Geburtstag in einem veganen Restaurant, dem Bodhi, wo es eine hervorragende, vegane Mousse au Chocolat gab. Das Rezept wollten sie dort nicht verraten, aber, dass die Basis Kokoscreme ist, also hab ich mal gegoogelt und dieses Rezept gefunden. Die vegane Mousse au Chocolat war ein prima passendes Dessert nach dem veganen Thai Curry zu Saskias Besuch. Die Mousse war legendär lecker und echt einfach zu machen!

Sonntag, 31. Januar 2021

Persisches Fladenbrot mit Lievito Madre, vegan

 

Vor einer Weile haben wir uns Iran-Fotos bei Freunden angeschaut und dazu passende Snacks zubereitet, ich habe diese persischen Fladenbrote gebacken, aber in einer veganen Variante, was auch gut geklappt hat.Vor kurzem gab es diese persischen Fladenbrote nochmal in einer Variante mit Kuhmilch und -Joghurt zu einem Online-Krimidinner mit Motto "Mord in der Seidenstraße", das hat auch top gepasst. Ich finde, dass Hummus legendär gut dazu passt, aber auch alle anderen Dips oder Currys oder asiatische Gerichte. Wer keinen Kreuzkümmel mag, kann ihn natürlich weglassen, ich hatte ihn extra noch besorgt und habe jetzt ziemlich viel davon :-D Guten Appetit!

Sonntag, 24. Januar 2021

Bakenight Zimtschnecken, vegan nach Sybilles Rezept

 Im anhaltenden Lockdown und Winter bietet sich das Konzept ja an, alles mögliche Online zu machen - natürlich auch zu backen! Nach dem virtuellen Plätzchenbacken mit meinen KollegInnen und diversen Kochen-und-Online-Ratschen-Sessions mit Freundinnen habe ich diese Zimtschnecken Bakenight organisiert, wo ich mich mit zwei Freundinnen online getroffen habe, und wir alle Zimtschnecken gebacken haben. Witzigerweise sahen alle Schnecken unterschiedlich aus, obwohl wir alle das gleiche Rezept hatten! Ich habe Sybilles Zimtschnecken dieses Mal vegan gebacken, wie auch schon im originalen Blogpost vermerkt. Ich hatte sowieso noch selbst gemachte Hafermilch und konnte so die Schneckerln mit meiner Freundin Saskia teilen, die sich vegan ernährt. Es werden ja immer ganz schön viele Zimtschnecken! Für eine Bakenight eignet sich das Rezept gut, weil recht viel Hefe in den Teig kommt und sie daher nur kurz gehen müssen, während der Ofen vorheizt.

Sonntag, 17. Januar 2021

Vogelbeeren-Apfel-Marmelade (mit Ebereschen)

Diesen Winter, also letzten November, hing die Vogelbeere bzw. die Eberesche im Garten meiner Eltern wahnsinnig voll mit schönen, orange-roten Vogelbeeren, was mich auf die Idee brachte, mal zu gucken, ob man die jetzt essen kann oder nicht. Wikipedia sagt dazu: "Auch wenn sich im Volksglauben hartnäckig das Gerücht hält, die Früchte seien giftig, ist dies nicht richtig. Allerdings enthalten die Beeren Parasorbinsäure, die zu Magenproblemen führen kann. Durch Kochen wird die Parasorbinsäure zu Sorbinsäure abgebaut, die gut verträglich ist. Gekochte Beeren können daher auch in größeren Mengen gegessen werden."
Rezepte habe ich auch gleich mehrere gefunden, allen war gemein, dass man die Beeren einige Zeit einfrieren sollte, was mir sehr gelegen kam, da ich sowieso keine Zeit zum Marmelade kochen hatte. Die Beeren kamen also hübsch abgezupft und gewaschen bei meinen Eltern in den Gefrierschrank und als wir Mitte Dezember einen netten Lockdown-Backtag zu Thorstens Geburtstag eingelegt haben, wurde die Marmelade gekocht, so konnten wir auch gleich die netten Äpfel von Thorstens Onkel verarbeiten. Ich habe mich an diesem Rezept orientiert, aber die Vanille und den Obstler weggelassen bzw. vergessen, außer bei einem Testglas, wo ich noch etwas Kirschwasser untergemischt habe. Dieses Rezept fand ich auch ganz interessant, vielleicht fürs nächste Mal! Die Marmelade ist wirklich sehr lecker, die gibt es sicher wieder :-)

Sonntag, 10. Januar 2021

Zimtsterne und Zimtmonde für Astronomen ;-)

Zimtsterne sind auch unter meinen Lieblingsplätzchen, obwohl gar keine Schokolade drin ist :-D Bei dem Plätzchenbacken neulich zu Thorstens Geburtstag, das auch die Vanillekipferl hervorgebracht hat, habe ich auch Zimtsterne gebacken, und, damit es fair und der Sternenhimmel komplett ist, auch Zimtmonde :-D Das ursprüngliche Rezept ist wie die Maultaschen noch von Gaby und schafft es hiermit auch endlich mal auf den Blog, damit ich nächstes Jahr nicht so lange nach dem Rezept suchen muss :-)

Montag, 4. Januar 2021

Glühwein Macarons, mit und ohne Mandeln ;-)

In letzter Zeit war es ja etwas still auf dem Blog, was daran liegt, dass ich umgezogen bin und jetzt mit meinem Freund in einer tollen Wohnung wohne, in die ich ganz verliebt bin. :-D Die Wohnung enthielt schon eine Küche, aber keine Elektrogeräte, also konnte/durfte/musste ich mir zum ersten Mal in meinem Leben einen Backofen kaufen - und er ist soooo toll! Dank HomeConnect kann ich mit ihm sprechen, was zwei meiner Leidenschaften (Backen und Sprachdialogsysteme) vereint, und die ersten Backergebnisse sind auch sehr legendär :-)
Dieses Jahr musste das Plätzchen-Event, das ich mit meiner Gruppe normalerweise als Team Event im DLR veranstalte, natürlich virtuell im Home Office stattfinden, und glücklicherweise hatten wir Kochfeld und Backofen auch pünktlich genug vorher eingebaut bekommen. Dafür lief meine persönliche Rezeptauswahl sehr spontan nach dem Motto, "was kann ich denn kreatives mit dem backen, was ich im Haus habe", und das wurden Marzipan-Plätzchen und Glühwein-Macarons! Zu Weihnachten passt Glühwein ja sehr gut, und Schokoladen-Macarons gehen sowieso immer. :-) Dieses Mal habe ich allerdings ein neues Kunststück vollbracht und beim virtuellen Online-Backen mit meinen Kollegen vergessen, die Mandeln in die Macaron-Masse zu geben. Witzigerweise wurden die Macarons ohne Mandeln auch relativ normal und fein, insofern ist das ja gut zu wissen...ich habe dann nochmal eine Charge nach dem normalen Rezept mit Mandeln gebacken :-) Die Glühwein-Ganache habe ich zubereitet wie in meinem Rezept für Rotwein-Macarons.

Samstag, 2. Januar 2021

Neujahrsbrezel für Glück in 2021

Letztes Jahr um diese Zeit war ich bei Thorsten in Stuttgart und entdeckte in einer Bäckerei diese sogenannten Neujahrsbrezeln. In der Ecke von Baden-Württemberg, wo ich herkomme, kannte ich die garnicht, aber dort hat die Neujahrsbrezel wohl Tradition und ist auch auf Wikipedia aufgeführt. Da ich Brezeln und Traditionen sehr schätze, habe ich mir vorgenommen, dieses Jahe eine zu backen, dabei habe ich mich an diesem Rezept orientiert. Ich habe allerdings den Zucker vergessen, was aber auch nicht schlimm war, wir fanden die Brezel süß genug, vor allem mit Butter und Marmelade drauf! Ein Glückliches, Gesundes Neues Jahr wünsche ich Euch!