Sonntag, 29. Dezember 2019

Nadines Forty & Fabulous Macarons - Haselnuss-Schoko-Macarons mit einem Herz aus goldenem Karamell

Zu meinem 40. Geburtstag hab ich mir gedacht, ich könnte mir ja mal selber feine Macarons zu meinem eigenen Ehrentage designen, die es dann beim großen Forty & Fabulous Festival wieder geben wird. Also sind das Macarons au Chocolat aus Haselnüssen statt aus Mandeln, was in der Konsistenz keinen großen Unterschied macht, ich aber mal testen wollte, weil Haselnüsse meine Lieblingsnüsse sind. Zusätzlich zur Schokoladen-Ganache ist noch ein Herz aus goldenem Karamell darin versteckt, dass sich außen mit dem goldenen Streifen andeutet :-) Zum Geburtstag hatte ich diese wunderschönen Shine-like-a-Star-Geschirrtücher  bekommen, und der bestellte Cake Topper kam auch grad noch rechtzeitig fürs Fotoshooting :-)
Zutaten für ca. 40 Macarons au Chocolat:
100 g fein gemahlene Haselnüsse (oder klassisch Mandeln)
200 g Puderzucker
20 g Kakao
3 Eiweiß (90-100 g)
50 g Zucker
 

Für die Schoko-Ganache:
90 g Schlagsahne
200 g Schokolade mit 55% Kakao
50 g Karamell (fertiges Milchkaramell aus der Dose oder aus Milchmädchen gekocht)

goldene Speisefarbe

Zubereitung: 
Ich bin dazu übergegangen, glatte 100 g statt 110 g Mandeln, bzw. heute Haselnüsse, zu benutzen, weil das genau ein Päckchen ist und weil ich die Mandeln mit dem Puderzucker zwar siebe, aber nur, um die Klümpchen aufzulösen, und auch die etwas größeren Stückchen wieder zur Masse gebe.  Die Haselnussstückchen waren dieses Mal doch bisschen groß, nächstes Mal würde ich doch etwas genauer sieben und sie nochmals mahlen oder durch feinere Stücke ersetzen zur Optimierung!
Für die Macarons au Chocolat, wie im Detail beim ersten Blogpost dazu beschrieben, das Eiweiß zu Schnee schlagen, dabei Zucker hinzufügen. Haselnüsse, Kakao und Puderzucker mischen, sieben und unterheben.
Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und runde Macarons auf Backpapier spritzen, dafür die Schablone unterlegen. Ich habe die 3,5 cm Macaron-Schablone benutzt.
Das Backpapier auf ein Blech ziehen und von unten klopfen, damit die Luftbläschen entweichen und die Spitzene abflachen. Man kann auch das ganze Blech auf die Arbeitsplatte hauen!
Die Macarons dann eher lange trocknen lassen, wie immer, bis sie eine Haut bekommen haben und beim Anfassen nicht mehr kleben, bei diesen Macarons war es tatsächlich eine ganze Stunde, nicht nur 20 min. Dann die Macarons im vorgeheizten Backofen bei 150°C ca. 13-17 min backen, bis sie nicht mehr wabbeln, wenn man drauf drückt. Macarons au chocolat brauchen immer einige Minuten länger als die anderen, das muss irgendwie am Kakao liegen.
Das Backpapier vom Blech ziehen und die Macarons auskühlen lassen.
Zum Füllen der Macarons die Sahne aufkochen und die Schokolade darin schmelzen oder beides zusammen bei 50% in der Mikrowelle erhitzen und gut vermischen, dann etwas abkühlen lassen oder kalt stellen, bis die Ganache spritzfest ist.
Unterdessen die Hälfte der Macarons etwas mit der goldenen Speisefarbe anmalen. Ich habe auch mit goldenen und silbernen Nonpareilles, kleinen Zuckerkügelchen, experimentiert, fand die Macarons ohne aber dann schicker. Die goldene Farbe hatte ich eigentlich für Nataschas Hochzeitsmacarons bestellt und wollte damit ein N-R-Logo auf jedes Macaron malen, aber man konnte das nicht gut sehen und dann lief mir auch eh die Zeit davon...
Aber so ein goldener Streifen macht sich schon schick, oder?
Für die Füllung dann die spritzfeste Ganache in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle/kleinem Loch füllen.
Mit der Ganache nur einen schmalen Ring statt einem dicken Tupfer auf die Macarons spritzen, damit noch Karamell in die Mitte passt. Das Karamell habe ich mit kleinen Löffeln direkt aus der Dose platziert, um einen zweiten Spritzbeutel zu sparen ;-)
Jeweils eine goldverzierte Macaron-Schale auf ein zweites Macaron mit Füllung setzen und leicht andrücken.
Die Macarons im Macaron-Türmchen arrangieren.
Zum Geburtstag hatte ich diese wunderschönen Shine-like-a-Star-Geschirrtücher  bekommen, die ganz hervorragend zu den Macarons passten!
Der bestellte Cake Topper kam auch grad noch rechtzeitig fürs Fotoshooting :-)
Diese fabelhaften Macarons gibts auf jeden Fall noch öfter, vielleicht sogar die nächsten 40 Jahre :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten