Montag, 4. Januar 2021

Glühwein Macarons, mit und ohne Mandeln ;-)

In letzter Zeit war es ja etwas still auf dem Blog, was daran liegt, dass ich umgezogen bin und jetzt mit meinem Freund in einer tollen Wohnung wohne, in die ich ganz verliebt bin. :-D Die Wohnung enthielt schon eine Küche, aber keine Elektrogeräte, also konnte/durfte/musste ich mir zum ersten Mal in meinem Leben einen Backofen kaufen - und er ist soooo toll! Dank HomeConnect kann ich mit ihm sprechen, was zwei meiner Leidenschaften (Backen und Sprachdialogsysteme) vereint, und die ersten Backergebnisse sind auch sehr legendär :-)
Dieses Jahr musste das Plätzchen-Event, das ich mit meiner Gruppe normalerweise als Team Event im DLR veranstalte, natürlich virtuell im Home Office stattfinden, und glücklicherweise hatten wir Kochfeld und Backofen auch pünktlich genug vorher eingebaut bekommen. Dafür lief meine persönliche Rezeptauswahl sehr spontan nach dem Motto, "was kann ich denn kreatives mit dem backen, was ich im Haus habe", und das wurden Marzipan-Plätzchen und Glühwein-Macarons! Zu Weihnachten passt Glühwein ja sehr gut, und Schokoladen-Macarons gehen sowieso immer. :-) Dieses Mal habe ich allerdings ein neues Kunststück vollbracht und beim virtuellen Online-Backen mit meinen Kollegen vergessen, die Mandeln in die Macaron-Masse zu geben. Witzigerweise wurden die Macarons ohne Mandeln auch relativ normal und fein, insofern ist das ja gut zu wissen...ich habe dann nochmal eine Charge nach dem normalen Rezept mit Mandeln gebacken :-) Die Glühwein-Ganache habe ich zubereitet wie in meinem Rezept für Rotwein-Macarons.

 Zutaten für 40 Glühwein-Macarons:
100 g Eiweiß (ca. 3 Stück)
50 g Zucker
200 g Puderzucker
110 g gemahlene Mandeln
10 g Kakao

Für die Ganache:
60 ml Glühwein
120 g gehackte Schokolade, 55% Kakao

Zubereitung:
Für die Macarons die Eiweiß abwiegen, Puderzucker und Kakao sieben. Ich habe meinen  Blitzhacker benutzt, weil mir bei der zweiten Macarons-Charge etwas Puderzucker gefehlt hat, den konnte ich aber halbwegs fein durch das Mahlen von Raffinadezucker im Blitzhacker herstellen. 

Eiweiß steif schlagen, den Zucker zugeben und zu steifem Schaum schlagen, Puderzucker und Kakao unterheben. 
Die Masse "macaronnieren", bis die Konsistenz glatt, aber nicht zu flüssig ist.

Ein Stück Backpapier auf die Maße des Blechs zuschneiden und Macaron-Schablonen unterlegen, ich habe meine Silikon-Macaron-Backmatten benutzt. Macaron-Tupfer auf das Backpapier oder die Backmatte spritzen. Das waren die Macarons ohne Mandeln....:-D

Die Macarons aufs Blech ziehen (da ich jetzt endlich vier gleich große Bleche besitze, konnte ich die Backmatten gleich auf den Blechen lassen) und das Blech von unten klopfen, um Luftblasen und Spitzen zu beseitigen.

Die Macarons mindestens 20 min trocknen lassen. Sie dürfen erst in den vorgeheizten Ofen, wenn man sie mit dem Finger vorsichtig anfassen kann und sie nicht mehr kleben, weil sich eine Haut gebildet hat. Die Macarons bei 150°C ca. 13 min, oder bei 130° Umluft beide Bleche ca. 17 min backen - der neue Ofen hat natürlich auch Umluft, und bäckt sehr schön gleichmäßg :-)

Die Macarons mit Mandeln drin hatten etwas ausladendere Füßchen als die ohne, wurden aber auch sehr hübsch :-)
Die Macarons sind fertig, wenn sie sich gut vom Blech lösen und nicht mehr wobbeln, wenn man daran rüttelt.
Für die Glühwein-Ganache den Glühwein erhitzen bis kurz aufkochen und die Schokolade darin schmelzen lassen und verrühren. 

Die Ganache ca. 30 min kalt stellen. Die Macarons paarweise zusammenstellen, so dass die Größe und Form optimal passt. Jeweils einen Tupfer Ganache auf ein Macaron spritzen und das zweite Macaron leicht andrücken. Hier sieht man links die gefüllten Macarons mit Mandeln, rechts die gefüllten Macarons ohne Mandeln.

Mit Glühwein servieren! Bon appétit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten