Sonntag, 31. Mai 2020

Zitronen- und Vanille Macarons

Vor kurzem habe ich Macarons zum Geburtstag verschenkt, in einer hübschen, extra gekauften Macaron-Geschenkschachtel. Meine üblichen Macarons haben 3,5 cm Durchmesser, diese Schachtel war aber eher für Macarons von 4 cm Durchmesser gemacht, so dass ich sie dieses Mal etwas größer gemacht habe. Es gab Zitronen-Macarons, Vanille-Macarons und Nougat-Macarons. Für die Zitronen- und Vanille Macarons habe ich ein Rezept Macarons-Schalen gebacken und bei der Hälfte den Teig leicht gelb gefärbt, und die einen mit Vanillebuttercreme und die anderen mit Zitronen-Ganache gefüllt. 
Zutaten für ca. 40 Macarons:
100 g fein gemahlene Mandeln
200 g Puderzucker
20 g Kakao
3 Eiweiß (90-100 g)
50 g Zucker
etwas gelbe Lebensmittefarbe

Für die Vanillebuttercreme:
100 g Margarine
100 g Puderzucker
Vanilleextrakt
gemahlene Vanille

Für die Zitronenganache:
80 g Sahne
200 g weiße Schokolade
3 EL Zitronensaft
1 Bio-Zitrone, davon die Schale

Zubereitung: 
Ich bin dazu übergegangen, glatte 100 g statt 110 g Mandeln zu benutzen, weil das genau ein Päckchen ist und weil ich die Mandeln mit dem Puderzucker zwar siebe, aber nur, um die Klümpchen aufzulösen, und auch die etwas größeren Stückchen wieder zur Masse gebe.
Das Eiweiß zu Schnee schlagen, dabei den Zucker hinzufügen. Mandeln und Puderzucker mischen, sieben und unterheben.
Die Hälfte der Masse in einen Spritzbeutel füllen und runde Macarons auf Backpapier spritzen, dafür die Schablone unterlegen, heute eben die 4 cm Schablone.
Die gelbe Lebensmittelfarbe unter die verbleibende Hälfte der Macaron-Masse ziehen, die Masse in einen Spritzbeutel füllen und ebenfalls Macarons auf Backpapier spritzen.
Das Backpapier jeweils auf ein Blech ziehen und von unten klopfen, damit die Luftbläschen entweichen und die Spitzen abflachen. Man kann auch das ganze Blech auf die Arbeitsplatte hauen!
Die Macarons dann eher lange trocknen lassen, wie immer, bis sie eine Haut bekommen haben und beim Anfassen nicht mehr kleben, bei diesen Macarons war es tatsächlich eine ganze Stunde, nicht nur 20 min.  
Dann die Macarons im vorgeheizten Backofen bei 150°C ca. 13-17 min backen, bis sie nicht mehr wabbeln, wenn man drauf drückt.
Das Backpapier vom Blech ziehen und die Macarons auskühlen lassen.

Zum Füllen der Vanille-Macarons mit der Vanillebuttercreme die Butter oder Margarine cremig rühren, den Puderzucker, Vanillearoma und gemahlene Vanilleschote unterrühren und Zack fertig. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen.
Nun die Macarons paarweise sortieren. Jedes zweite Macaron mit einem Tupfer Ganache versehen.
Die zweite Macaron-Hälfte leicht andrücken.
Fertige Vanille-Macarons!

Für die Zitronen-Ganache die Sahne mit dem Zitronensaft und der Zitronenschale aufkochen, die Schokolade hinzufügen (ich spare mir das fein hacken der Schokolade immer, ich finde, es geht auch so) und rühren, bis alles geschmolzen ist.
Für die Ganache die Sahne mit dem Zitronensaft und der Zitronenschale aufkochen, die Schokolade hinzufügen (ich spare mir das fein hacken der Schokolade immer, ich finde, es geht auch so) und rühren, bis alles geschmolzen ist. 
Diese weiße Ganache wird schon auch fest, wenn man sie lange genug kalt stellt, ich finde die Farbe und Konsistenz davon aber besser, wenn man sie aufschlägt.
Also die ausgekühlte Ganache mit dem Handrührgerät nochmals aufschlagen, sie wird dann recht fest, aber lässt sich dank der Handwärme noch gut spritzen.
Die Macarons paarweise zusammen sortieren, die Ganache in einen Spritzbeutel füllen und je auf eine Hälfte spritzen, die andere Hälfte leicht andrücken.
So sahen die drei Sorten dann in der Schachtel aus.
Bon appetit, mes amis! Lasst Euch in der Corona-Krise nicht unterkriegen sondern nutzt die Zeit schön zum Backen - für Macarons braucht man weder Mehl noch Hefe! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten