Mittwoch, 20. März 2019

Eichhörnchen-Macarons Perry und Puschel zum Jour du Macaron

Heute ist wieder Jour du Macaron und dieses Jahr habe ich gleich zwei lustige neue Macaron-Formen getestet. Auf der Suche nach niedlichen Eulen-Macarons auf Pinterst, s. Convoree-Macarons) fand ich nämlich noch diese überaus niedlichen Chip&Dale Macarons und musste mit dem braun-weißen Farbschema gleich mehrere Tiere austesten. Meine Eichhörnchen-Macarons heißen Perry und Puschel, nach dem Eichhörnchen in meinem Garten, das mir immer Haselnüsse bringt, und dem Eichhörnchen Puschel, das bei meiner Schwester schon einen Walnussbaum ins Erdbeerbeet gepflanzt hat. Perry war außerdem ein Spitzname für mich von meiner Mitbewohnerin Anika und hat mich schon immer an das Eichhörnchen Perry im Illuminaten-Buch erinnert ;-) Grad hab ich noch gelernt, dass es einen Disney Film über ein Eichhörnchen namens Perri gibt und dass Perry also definitiv das Mädchen von den beiden ist ;-) Hätte ich keine fertige Ganache mehr im Kühlschrank gehabt, hätte ich auf jeden Fall eine auf Basis von Erdnussbutter oder Nussnugat gemacht. Aber ich glaube, die Eichhörnchen-Macarons gibts sowieso bald mal wieder ;-)
Zutaten: 
Für die helle Macaron-Masse: 
60 g Eiweiß (ca. 2 Stück)
35 g Zucker
140 g Puderzucker
75 g gemahlene Mandeln


Für die dunkle Macaron-Masse: Macarons au Chocolat mit weniger Kakao
110 g fein gemahlene Mandeln
200 g Puderzucker
10 g Kakao
3 Eiweiß (90-100 g)

Für die Himbeer-Ganache:

200 g weiße Kuvertüre
100 g Schlagsahne 50 g Himbeergelee

Für die dunkle Ganache:

100 g Schlagsahne

100 g Schokolade mit 70% Kakao
Lebensmittelfarbstifte oder Lebensmittelfarben zur Deko

Zubereitung: 
Die helle und die dunkle Macaron-Masse parallel vorbereiten. Dafür jeweils Puderzucker, gemahlene Manden und bei der dunklen Masse den Kakao abwiegen und sieben, die Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen.
Die Massen nacheinander macaronnieren, ich fange bei sowas immer mit der hellen Masse an.
Die dunkle Macaron-Masse in zwei Spritzbeutel füllen, damit man gleichzeitig große Macarons und kleine Öhrchen spritzen kann, für die helle Masse reicht ein Spritzbeutel. Alternativ könnte man auch einen Spritzbeutel mit Kupplung und zwei verschieden große Tüllen im Wechsel benutzen.
Zunächst Macarons aus der dunklen Masse spritzen, aus der Retrospektive wäre es besser gewesen, die etwas kleiner zu halten, weil durch die weiße Macaron-Masse noch etwas hinzu kommt, und die Macarons dann zu groß werden und aneinander kleben. Beim zweiten Blech hab ich die Macarons dann kleiner gemacht.
Mit der hellen Macaron-Masse zwei weiße Bereiche aufspritzen, quasi die Augenbereiche.
Die Macarons auf ein Blech ziehen und von unten klopen, damit das ganze etwas verläuft und oben glatt wird. Dann etwas trocknen lassen und mit der dunklen Masse aus dem Spritzbeutel mit der kleinen Öffnung Öhrchen und optional auch Füße auf die Eichhörnchen spritzen. Den Convorees dagegen weiße Seitenfedern spritzen. Ich hab das etwas nach Platz auf dem Blech optimiert und manchen Macarons versehentlich auch Öhrchen UND Seitenfedern verpasst, da hat man es leichter, wenn man sich für ein Tier entscheidet ;-)
Den Eichhörnchen noch eine weiße mittige Nase aufspritzen, nachdem die Macarons schon etwas vorgetrocknet sind, so dass eine Erhebung bleibt.
Beim zweiten Blech ging mir die dunkle Macaron-Masse aus, darum gabs da noch helle Macarons und welche, wo ich mit der dunklen Masse außenrum eine Eulen bzw. Convoree-Form getestet habe.
Die Macarons mindestens 20 min trocknen lassen und dann im vorgeheizten Backofen bei 150°C ca. 17-20 min backen. Der Kakao, auch die halbe Menge des Schoko-Macaron-Rezept, die ich verwendet habe, sorgt dafür, dass die Macarons länger backen müssen. Dabei wird die helle Masse auch etwas dunkler. Trotzdem die Macarons backen, bis sie nicht mehr wobbeln und sich mit der Hand vom Backpapier lösen lassen.
Bei den größeren Macarons sind auch manche gerissen, das lag aber auch daran, dass der Ofen anfangs etwas zu heiß war. Die Macarons auskühlen lassen und dann mit Lebensmittelfarbstiften bemalen, d.h. Augen, Bäckchen und Nasen für die Eichhörnchen und Augen, grüne Seitenfedern, Federn und Schnäbel für die Convorees.
Die kleineren Macarons auf dem zweiten Blech wurden etwas besser, weil bis dahin die Ofentemperatur unter Kontrolle war und weil sie etwas kleiner waren.
Die kleineren Eichhörnchen-Macarons sind schon die niedlicheren. Auf dem zweiten Blech habe ich ein paar von ihnen noch weiße Innenöhrchen gespritzt, damit man die Mädels von den Jungs unterscheiden kann ;-).
Die Ganache zubereiten, indem man die Schlagsahne zum Kochen bringt und die Schokolade darin auflöst, dann kühl stellen und in einen Spritzbeutel füllen, bzw. die Himbeerganache erst aufschlagen und dann das Himbeergelee unterrühren. Ich hatte noch Ganache von Thorstens erstem Macarons-Backen kürzlich im Kühlschrank und habe diese verwendet :-) Das nächste Mal werden die Eichhörnchen-Macarons aber auf jeden Fall mit einer Erdnussbutter-Ganache oder einer Nussnugat-Ganache gefüllt :-)
Die Macarons paarweise zusammen sortieren und einen Tupfer Ganache auf eine Hälfte geben.
Die Macarons vorsichtig zusammen setzen. Voilà, Eichhörnchen Puschel und Perry!
Ich habe mit meiner Familie besprochen, ob eher Perry oder Puschel ein Mädchen sein könnten und das Fazit war eindeutig, dass Perry das Mädchen ist. Sie ist ja gewissermaßen auch nach mir benann, daher passt das.
Als ich gerade noch nach dem Perry-Eichhörnchen im Illuminaten-Buch gegoogelt habe, das meiner Meinung nach ein Kerl war, hab ich aber noch gelernt, dass es einen Disney Film über ein weibliches Eichhörnchen namens Perri gibt und dass Perry also definitiv das Mädchen von den beiden ist ;-)
Die Macarons durften heute am Jour du Macarons mit ins Büro kommen :-)
Happy Jour du Macaron, Ihr Lieben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen