Sonntag, 20. Mai 2018

Christians Fougasse mit Rosmarin

Dieses Brot backt der liebe Christian regelmäßig seit Jahren und bringt es zu unseren Partys mit, und ich finde es totaaaaaal lecker, so dass ich es jetzt auch mal backen wollte, besonders in Vorfreude auf meinen Urlaub in der Provence, wo dieses Brot wohl herkommt. Diese französische Fougasse, was übrigens die gleiche Wurzel hat wie die italienische Focaccia, die ich ja auch schon gerne mit Tomaten und Chili gebacken habe, wird mit Rosmarin und grobem Salz belegt und schmeckt traumhaft! In dieses Rezept kommt nur ganz wenig Hefe, dafür muss es 24 h gehen, es ist also bestimmt auch traumhaft bekömmlich und enthält keine FODMAPs :8) Bon Appétit!

Sonntag, 13. Mai 2018

Herzchen-Erdbeer-Biskuitrolle mit Tonkabohnencreme

Zum Muttertag habe ich dieses Jahr außer einem komplizierten Rhabarberkuchen auch noch eine relativ einfache Biskuitrolle gebacken, mit Herzchen-Dekorbiskuit. Bei meinem ersten Dekorbiskuit für Bits und so habe ich die Dekormasse aufgespritzt, dieses Mal fand ich die Idee mit den ausgestochenen Herzchen gut, so regelmäßige Herzchen kann man sonst wohl nur mit Schablone spritzen. Auch hier gabs wieder Tonkabohnen im Vanillepudding, weil ich inzwischen ein großer Fan der Geschmackskombination geworden bin, ich finde, es gibt der Vanillecreme eine besondere, gut passende Note! Auch mit Erdbeeren harmoniert das hervorragend. :-)


Donnerstag, 10. Mai 2018

Herzchen-Watalappam mit Tonkabohnen-Vanillesoße zum Vatertag

Watalappam, wie schon mal gebloggt, ist immer noch das Lieblingsdessert von meinem Papa. Nach der Variante im Marmeladenglas letztes Mal wollte ich dieses Mal meine  Herzchen-Muffinform benutzen und herzförmige kleine Watalappams backen.  Außerdem hatte ich mich, inspiriert durch das Vanille-Tonkabohnen-Eis in meiner neuen Lieblingseisdiele, entschieden, endlich mal meine Tonkabohnen auszuprobieren und Vanille-Tonkabohnen-Soße dazu zu reichen. 
Der "Jaggery", den ich dieses Mal hatte, war weicher als der letzte, und lies sich mit einem Messer ganz gut zerkleinern. 
Außerdem gabs Sri-Lankische Cashewnüsse dazu :-) 


Sonntag, 6. Mai 2018

Protein-Apfel-Chia-Waffeln

Dieses Rezept für Protein-Waffeln mit Apfel und Chia habe ich schon vor längerer Zeit mal gebacken und komme heute erst dazu, es zu bloggen. Die restlichen Haferflocken habe ich mittlerweile als Overnight Oats "inhaliert", die waren auch sehr lecker, obwohl die zarten Haferflocken eigentlich garnicht über Nacht einweichen müssten....egal. Da die Waffeln kein Fett enthalten, habe ich das Waffeleisen mit etwas geöltem Küchenpapier eingefettet und wahrscheinlich unkorrekterweise das Fett nicht mit getrackt, aber ich glaube, es war auch wirklich vernachlässigbar! Die werden demnächst nochmal gebacken, vielleicht dann auch mit Eiweißpulver drin :-)