Sonntag, 20. Januar 2019

Thorstens Geburtstagskuchen: Train to Wonderland


Für Thorstens runden Geburtstag wollte ich außer dem klassischen Thorstens Träubleskuchen (dieses Mal wirklich mit Träubles statt mit Himbeeren) noch einen hübschen bunten Zug-Kuchen backen, mit ganz bunter süßer Deko, unter dem Motto "Train to Wonderland". Er besteht aus zwei veganen Kastenkuchen in Schokolade und Zitrone, für den Zitronenkuchenteig hab ich den hellen Teil der veganen Pinguin-Rotkäppchenmuffins abgewandelt, weil das Apfelmus für das normale vegane Zitronenkuchenrezept verschwunden war. Die Ladung bestand aus veganen Gummibärchen, die Räder aus (ebenfalls veganen) Schoko-Kränzen, und die Lok hatt enoch nen Schokokuss und Toffifee dran. Außerdem passten tatsächlich all die vielen Kerzen drauf und das Geburtstagskind hat die auch wirklich alle auf einmal ausgepustet bekommen! Happy Birthday, Thorsten!

Sonntag, 13. Januar 2019

Feuerwerks-Pavlova Silvester 2019

Für Silvester 2019 hat die liebe Astrid sich wieder eine Pavlova gewünscht, dieses Mal dachten wir an Himbeeren wie bei Andreas Pavlova. Ich wollte das Feuerwerk auf der Pavlova verewigen, so ähnlich wie letztes Jahr bei der Feuerwerks-Pavlova, und hatte die Eingebung, dass Maracuja einen explosiven Effekt haben könnte, sowohl optisch als auch geschmacklich. Die 2019 habe ich aus Royal Icing gespritzt und etwa 6 h trocken lassen, etwas länger wäre besser gewesen, obwohl die Früchte die Zahlen in jedem Fall wieder schnell durchweichen lassen. Weil ich auch Hummus gemacht habe und daher Aquafaba hatte, habe ich auch eine vegane Variante der Pavlova improvisiert, aber die hat noch Verbesserungspotential...

Samstag, 5. Januar 2019

Pain Paillasse mit Walnüssen - Wurzelbrot

Dieses Wurzelbrot oder Pain Paillasse mit Walnüssen habe ich an Weihnachten spontan als Beilage zum Fondue gebacken. Von der Pizza-Aktion an meinem Geburtstag war noch der Pizzastein im Backofen, den ich gleich auch mal zum Brot backen testen wollte, was sehr gut geklappt hat :-) Außerdem war Thorstens Mama da und die kauft immer gerne Wurzelbrot mit Walnüssen, und ich hatte auch noch Walnüsse da, die sie uns mal mitgegeben hatte, und die noch nicht geknackt waren. Dieses Mal habe ich zwei etwas größere statt drei kleinere Brote gebacken, das macht das Schneiden der Scheiben etwas effizienter :-D