Montag, 8. März 2021

Feuertopf Weizenbrot

 

Zu Halloween haben wir unseren neuen Feuertopf eingeweiht und ein legendäres Chili con Carne auf dem Remstaler Stückle genossen. Vor diesem Einsatz habe ich den Feuertopf zum Brot backen benutzt, den Brot gehört ja schließlich zu Chili :-) Ich habe wieder mein Weizenbrot-Rezept benutzt.

Zutaten (für einen 1 kg-Laib):
590 g Weizenmehl, Typ 550
350 g bis 380 g Wasser
13 g Salz
5 g Hefe, frisch

Zubereitung:
Die Lievito Madre ca. 2 Stunden vor dem Ansetzen des Teiges mit 100 g Mehl und 50 g Wasser verkneten (füttern) und 100 g davon bei Zimmertemperatur stehen lassen, den Rest wieder in den Kühlschrank packen.
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, ich habe es mit der KitchenAid gemacht, weil wir die grad zum Apfelwein machen dabei hatten. Den Teig ca. 2 h gegehen lassen und gelegentlich mit der Hand dehnen und falten, dabei nach jeder Faltung die Schüssel um 90 Grad drehen.

Dieses Mal habe ich das Gärkorbchen ohne Leintuch mit Mehl ausgestreut, weil der Teig recht fest war. Dann wird das Brot rund gewirkt, so dass die Falte unten zu liegen kommen, indem man es mit den Händen dreht und dabei den Teig nach unten schiebt, und anschließend die Teigkugel mit der Nahtstelle nach oben ins Gärkörbchen gelegt.

Ich habe den Schmortopf und Deckel dieses Mal schon vorgeheizt, also mitsamt dem Ofen auf 250 °C vorgeheizt, während der Teig ging.
Nach ca. einer Stunde ist der Teig im Gärkörbchen nochmal schön aufgegangen. Ich habe den Schmortopf vorsichtshalber mit etwas Backpapier ausgelegt.

Es war garnicht so einfach, den schweren heißen Feuertopf aus dem Ofen zu bekommen und den Deckel anzuheben, aber ich hatte Hilfe ;-)
Dann habe ich den Teig schwungvoll in den Schmortopf gekippt, Deckel wieder drauf und in den Ofen.
Die Temperatur wird direkt auf 230°C heruntergeschaltet.

Das Schwaden mit Wasser oder das Hinzufügen eines Wassergefäß mit Wasser kann man sich Dank des geschlossenen Topfs, der den Dampf einbehält, sparen, die Kruste wird trotzdem sehr schön. Ich habe das Brot anschließend bei geschlossenem Deckel ca. 40 Minuten gebacken. Optional könnte man es danach noch bei geöffnetem Deckel weiter bräumen, aber ich fand es schon perfekt so!
Das Brot auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.
Das Brot war sehr lecker und passt hervorragend zu Chili con Carne. Es war sehr fluffig, durch die zusätzliche Hefe, und echt lecker!
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten