Sonntag, 1. Juli 2012

Rezept für die Ehe - Yin-Yang Torte aus heller und dunkler Schoko-Mousse


Diese Torte habe ich exklusiv zur Hochzeit unserer Freunde Raphaela und Martin kreiert - Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! Das YinYang -Symbol steht für die Vereinung von Komplementärem oder sogar Gegensätzen zu Harmonie, für Frau und Mann, dunkel und hell. Die Torte könnt Ihr wunderbar als Paar zubereiten, jeder sucht sich eine Farbe aus und macht einen Biskuit und eine Mousse, die dann in schöner Harmonie kombiniert werden. Natürlich kann man die Torte dann auch gemischt zusammensetzen, um von den Gegensätzen zu profitieren, die weiße Mousse etwa ist etwas süßer als die dunkle und harmoniert so auch mit dem dunklen Biskuit sehr gut!


Zutaten für 12 Stück:
Für den hellen Biskuit:
Für den dunklen Biskuit:
2 Eier 2 Eier
2 EL heißes Wasser 2 EL heißes Wasser
65 g Zucker 65 g Zucker
75 g Mehl 50 g Mehl

25 g Kakao


Für die helle Mousse: Für die dunkle Mousse:
9 g Pulvergelatine (1 P.) 9 g Pulvergelatine (1 P.)
200 g weiße Schokolade      200 g Zartbitter-Schokolade
200 ml Milch 200 ml Milch
200 g Schlagsahne 200 g Schlagsahne

Nährwert: 415 kcal pro Stück


Zubereitung:
Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, in zwei 26er Springformen ein Stück Backpapier klemmen, so dass der Boden bedeckt ist.
Für beide Teige jeweils die Eier mit dem Zucker und dem Wasser schaumig schlagen, bis die Masse cremig weiß wird.
 

Mehl bzw. Mehl und Kakao dazu geben und vorsichtig unterheben. Jeden Teig in einer Form verstreichen und etwa 8-10 min backen.
Ein Yin-Yang-Symbol mit ca. 25 cm Durchmesser ausdrucken (es passt nicht ganz auf ein A4 Blatt, aber man braucht ja nur den Teil mit den Punkten und dem Rand), das Symbol ausschneiden und in den hellen und den dunklen Teil zerschneiden.
Die gebackenen Böden aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Ein Teil des Yin-Yang-Symbols auf einen Biskuitboden legen und ausschneiden. Ebenso mit dem zweiten Boden verfahren.
Für die beiden Mousse die Gelatine jeweils nach Packungsanweisung einweichen und die Milch abmessen.  Die beiden Schokoladensorten jeweils in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen.
Die eingeweichte Gelatine in der Mikrowelle oder im Wasserbad auflösen, einige Löffel Milch hinzufügen zum Temperaturausgleich, und dann die Gelatine in die Milch gießen. Die Gelatinemilch jeweils in eine Rührschüssel geben und die Schokolade dazu geben, glatt rühren und für 30 Minuten kalt stellen.


Die Schlagsahne jeweils steif schlagen, dann die gekühlte Schokoladenmasse, die bereits zu gelieren beginnt, durchrühren und die Sahne mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. 

Die Torte zusammensetzen: einen hellen und einen dunklen Biskuit zum Kreis zusammensetzen und einen Tortenring oder Springformrand darum klemmen. Ein Stück Backpapier zwischen die Teilen klemmen, das das getrennte Einschichten erlaubt. Die Hälfte der dunklen und der hellen Mousse auf den dunklen bzw. hellen Boden geben und glatt streichen. Den zweiten dunklen und hellen Boden auf die dunkle bzw. helle Mousse legen und die zweite Hälfte der dunklen bzw. hellen Mousse auf den dunklen bzw. hellen Boden geben.
Dabei einen Löffel voll von jeder Mousse zurück behalten, für den Punkt!


Das Backpapier vorsichtig entfernen und die Grenze zwischen den Mousses glätten. Mit einem kleinen Flaschendeckel den Punkt  markieren und mit Hilfe eines Teelöffels mit Mousse füllen.


Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank geben und fest werden lassen. Zu zweit genießen...wie auch die ganze Ehe :-)

Zur Hochzeit gabs übrigens dieses Rezept in Form von 12 Mini-Törtchen - auch nett, aber doch noch etwas aufwändiger!

Kommentare:

  1. Respekt, es sieht unglaublich toll aus, weiter so!
    Ich werde dank Dir, diese wunderbare Torte zum 18. Geburtstag meiner besten Freundin backen, da das Ying & Yang-Symbol zum Symbol unserer Freundschaft geworden ist.
    Viel Spaß & Erfolg weiterhin, Liebe Grüße! (:

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, backe den Kuchen gerade auf Wunsch meiner Tochter. Allerdings scheint mit dem hellen Teig was nicht zu stimmen, es ist eine Miniportion und er ist gummiartig geworden. Ich mach den hellen Teig jetzt nochmal nach einem anderen Rezept... mal schauen, was daraus wird

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen hat überhaupt nicht funktioniert :-(

    AntwortenLöschen