Dienstag, 10. April 2012

Osterschaf


An Ostern bricht in meiner Familie meistens der Backwahn aus - es gibt ja auch so tolle Sachen, die man da machen kann! Seit einigen Jahren gibt es auch immer ein Osterschaf - eigentlich hat man zu Ostern ja eher das Lämmchen-Thema, aber wir finden, dass es eher wie ein ausgewachsenes Schaf mit sehr viel Wolle aussieht!
Dieses Jahr habe ich zwei kleinere Schäfchen aus Dinkelmehl mit einem Drittel Vollkorn gebacken.
Dank der modularen Backweise lässt es sich  vorzüglich teilen und Häppchen-weise essen ;-) 






Zutaten:
500 g Mehl (z.B. Weizenmehl Typ 550, Dinkelmehl Typ 630, Vollkornmehl)
80 g Zucker
80 g Butter
¼ TL Salz
1 P. Trockenhefe
250 ml Milch

Rosinen oder Mandeln für die Augen
1 Ei zum Bestreichen
Hagelzucker

Nährtwert: 1367 kcal pro Schaf (bei 2 Schafen)
Zubereitung:
Einen Hefeteig aus den Zutaten bereiten, zu einem glatten, elastischen Teig verkneten, die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 h gehen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig nochmal durchkneten und halbieren, dann den Kopf und die Füße der beiden Schafe formen und auf das Backpapier legen. 1-2 Rosinen als Augen eindrücken.
Für den Körper haselnussgroße Kugeln formen und locker auf das Backpapier setzen. Ein kleines Stück Teig als Ohr aufsetzen. Die Schafe ca. 5 min gehen lassen und mit dem verschlagenen Ei bestreichen. Die Körper mit Hagelzucker bestreuen und bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.



Falls aus den ganzen Teig nur ein großes Schaf geformt wird, wie z.B. dieses, sollte es bei 180 °C ca. 35 Minuten gebacken werden.

  

Keine Kommentare:

Kommentar posten