Dienstag, 3. April 2012

Pizzaiola oder Arrabbiata

Pizzaiola ist ein Tomatensugo, das lange eingekocht wird und praktisch aufgehoben werden kann - als Pizzasoße und auch als Grundlage für tomatenbasierte Pastasoßen.
Da ich diese Pizzaiola immer für Pizza verwende und im nächsten Post das Projekt Pizzastein erläutern werde, wollte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten!
Außerdem ist ein hübsch verpacktes, etikettiertes Glas Pizzaiola immer ein nettes, haltbares Mitbringsel! Update: wenn man an einen Teil der Pizzaiola noch Chili gibt, hat man direkt fertige Soße all'Arrabbiata im Glas, das mache ich jetzt auch immer gerne!




Zutaten für ca. 5 Liter:
5 Schalotten oder Zwiebeln
8 Dosen Tomate á 400 g
2 P. passierte Tomaten á 500g
0,4 L Rotwein
(8 EL Zucker) lasse ich inzwischen wegen der Kalorien weg
Salz
Pfeffer
Oregano
Majoran
Rosmarin
 
Nährwert: 32 kcal pro 100 ml

Zubereitung:
Schalotten würfeln und andünsten, mit Zucker karamellisieren lassen und mit Tomaten ablöschen. Mindestens 1-2h köcheln und eindicken lassen, dabei Wein und Gewürze nach Belieben zugeben. 

Noch heiß in mit kochendem Wasser sterilisierte Gläser füllen, Gläser mit 5 min lang ausgekochten Deckeln verschließen, auf den Kopf stellen. Hält sich einige Monate.

Keine Kommentare:

Kommentar posten