Donnerstag, 10. Mai 2018

Herzchen-Watalappam mit Tonkabohnen-Vanillesoße zum Vatertag

Watalappam, wie schon mal gebloggt, ist immer noch das Lieblingsdessert von meinem Papa. Nach der Variante im Marmeladenglas letztes Mal wollte ich dieses Mal meine  Herzchen-Muffinform benutzen und herzförmige kleine Watalappams backen.  Außerdem hatte ich mich, inspiriert durch das Vanille-Tonkabohnen-Eis in meiner neuen Lieblingseisdiele, entschieden, endlich mal meine Tonkabohnen auszuprobieren und Vanille-Tonkabohnen-Soße dazu zu reichen. 
Der "Jaggery", den ich dieses Mal hatte, war weicher als der letzte, und lies sich mit einem Messer ganz gut zerkleinern. 
Außerdem gabs Sri-Lankische Cashewnüsse dazu :-) 


Zutaten für 6 Personen:
300 g Jaggery (ersatzweise brauner Zucker)
170 ml Wasser
0,5 TL gemahlener Muskat
0,5 TL Vanilleextrakt
0,5 TL Kardamom
1 Msp. gemahlene Nelken (optional)
1 TL Zimt
6 Eier
400 ml Kokosmilch
etwas Öl
gehackte Cashewnüsse

500 ml Milch
1 Vanilleschote
2 Tonkabohnen
20 g Speisestärke oder Vanillesoßenpulver
1 P. Vanillezucker
30 g Zucker

Zubereitung:
Jaggery in kleine Stücke brechen oder hacken und mit Wasser und Gewürzen in einem kleinen Topf über niedriger Hitze schmelzen, etwas abkühlen lassen. Ich hatte noch ein großes Stück Jaggery von der Sorte, die man mit dem Messer überhaupt nicht klein kriegt, darum habe ich das Stück länger kochen lassen, aber unter Umständen wurde die Zuckermischung dadurch etwas bitterer, in Zukunft würde ich das also nicht mehr machen. 

Das Muskat kommt übrigens auch aus Sri Lanka, meine Eltern haben neulich frische Muskatnüsse vom Baum mitgebracht! So sehen die aus. 
Für den Watalappam 5 kleine Gläser (à 60 ml) und die Muffin-Herzförmchen mit Öl ausstreichen und in eine Fettpfanne (tiefes Blech) für den Backofen stellen.
Eier anschlagen, die Kokosmilch unterrühren und die Jaggery-Mischung einrühren. 
Watalappam Mischung auf die Tassen verteilen, ich habe das gleich aus dem Messbecher gemacht, das Blech in den Ofen schieben und mit kochendem Wasser füllen, so dass die Gläser und das Muffinblech im Wasser stehen.
Bei 150°C für ca. 45 min backen, Stäbchenprobe machen. Watalappam auskühlen lassen (dabei fällt der Flan etwas ein) und bei Bedarf noch im Kühlschrank kalt stellen.
Die Herzchen mit einem Zahnstocher am Rand lösen und mit einem Löffel vorsichtig herausnehmen, stürzen hat bei mir nicht funktioniert. 
Für die Soße die Milch bis auf einen kleinen Rest aufkochen, den Rest mit Stärke/Vanillesoßenpulver, Vanillezucker und Zucker verrühren. Die Tonkabohnen und die aufgeschlitzte Vanilleschote in der Milch kochen lassen, etwa 10 Minuten.  
Die kochende Milch anschließend durch ein feines Sieb in die Stärkemischung geben, verrühren und alles nochmal aufkochen, bis die Soße andickt. 
Die Herzchen auf Tellern arrangieren und mit der Soße anrichten.
 Noch ein paar Cashewnüsse darüber verteilen. 
Guten Appetit und schönen Vatertag allerseits!

Keine Kommentare:

Kommentar posten