Sonntag, 22. Juli 2012

Watalappam

Watalappam ist das Lieblingsdessert von meinem Papa und wird daher meist einmal im Jahr zu seinem Geburtstag gemacht. Ursprünglich stammt dieser Pudding aus Palmzucker und Kokosmilch wohl aus Malaysia, ist aber mittlerweile in ganz Sri Lanka sehr beliebt und bekannt. Die exotischste Zutat dabei ist "Jaggery", ein sehr brauner Zucker, der aus Dattelpalmen hergestellt wird, in Halbkugelform gepresst verkauft wird und meistens nur in indischen Asialäden verfügbar ist. Eigentlich gehören auch Cashewnüsse dazu, z.B. gehackt darüber gestreut oder mitgebauten, aber auch Mango passt gut dazu! Jaggery mit braunem Zucker zu ersetzen habe ich noch nicht versucht, es soll aber gehen laut Internet, wo ich dieses Rezept gefunden habe (wie immer etwas abgeändert) ;-)



Zutaten für 6 Personen:
300 g Jaggery (ersatzweise brauner Zucker)
150 ml Wasser
0,5 TL gemahlener Muskat
0,5 TL Vanilleextrakt
0,5 TL Kardamom
1 Msp. gemahlene Nelken
1 TL Zimt
6 Eier
300 ml Kokosmilch
etwas Öl

nach Belieben gehackte Cashewnüsse oder Mangostreifen


Nährwert: 350 kcal pro Portion



Zubereitung:
Jaggery in kleine Stücke brechen oder hacken und mit Wasser und Gewürzen in einem kleinen Topf über niedriger Hitze schmelzen, etwas abkühlen lassen. 6-7 kleine Tassen (à 150 ml) mit Öl ausstreichen und in eine Fettpfanne (tiefes Blech) für den Backofen stellen. 



Eier anschlagen und die Jaggery-Mischung einrühren, dann die Kokosmilch hinzugeben und unterrühren. Watalappam Mischung auf die Tassen verteilen, das Blech in den Ofen schieben und mit kochendem Wasser füllen, so dass die Tassen zur Hälfte bedeckt sind. 


Bei 150°C für 45 min backen, Stäbchenprobe machen. Watalappam auskühlen lassen (dabei fällt der Flan etwas ein) und bei Bedarf noch im Kühlschrank kalt stellen.



Watalappam mit einem Messer von den Rändern der Tassen lösen, auf Teller stürzen und mit Cashewnüssen, Palmsirup oder Mangostreifen anrichten. Guten Appetit!



Keine Kommentare:

Kommentar posten