Samstag, 5. Januar 2019

Pain Paillasse mit Walnüssen - Wurzelbrot

Dieses Wurzelbrot oder Pain Paillasse mit Walnüssen habe ich an Weihnachten spontan als Beilage zum Fondue gebacken. Von der Pizza-Aktion an meinem Geburtstag war noch der Pizzastein im Backofen, den ich gleich auch mal zum Brot backen testen wollte, was sehr gut geklappt hat :-) Außerdem war Thorstens Mama da und die kauft immer gerne Wurzelbrot mit Walnüssen, und ich hatte auch noch Walnüsse da, die sie uns mal mitgegeben hatte, und die noch nicht geknackt waren. Dieses Mal habe ich zwei etwas größere statt drei kleinere Brote gebacken, das macht das Schneiden der Scheiben etwas effizienter :-D


Zutaten für 2 Brote à 300 g:
10 ganze Walnüsse oder eine Handvoll Walnusskerne

500 g Mehl (Dinkel 630 oder dieses mal Weizen 405)
300 ml Wasser
0,5 P. Trockenhefe
1,5 TL Salz
1 Prise Zucker

Zubereitung:

Die Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. Dieses Mal habe ich den Teig nur ca. eine Stunde gehen lassen, da ich das Brot am selben Tag essen wollte, das hat aber auch top geklappt. 
Während das Brot geht, die Walnüsse knacken und halbe Walnusskerne etwas kleiner brechen. Gehackt werden brauchen die Nüsse nicht!
Den Teig durchkneten und halbieren, die Walnüsse unter eine Hälfte des Teigs kneten.
Beide Teighälften länglich formen und dabei eindrehen für den typischen Wurzelbrot-Effekt.
Die Drehung stabilisiert die Form des Brotes und verhindert, dass es beim Gehen abflacht. Nochmals etwas gehen lassen, ca. 20 min, bis die Brote etwas runder geworden sind, und solange den Ofen inkl. Pizzastein, falls vorhanden, auf 230°C vorheizen.
Auf der mittleren Schiene bzw. Pizzastein ca. 15 min bei 230°C,  weitere 15 min bei 220°C backen. Für eine schöne Kruste sprühe ich immer Wasser in den vorgeheizten Ofen, sowohl am Anfang der Backzeit und zwischendurch.
Das Brot vollständig auskühlen lassen und in Scheiben servieren ;-)
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen