Sonntag, 27. August 2017

Zitronen-Sternschnuppen-Cupcakes, vegan

Sternschnuppen sind definitiv ein wiederkehrendes Motto auf diesem Blog, seit ich den ersten 3D-Sternschnuppenkuchen für Christian für die Sternschnuppennacht gebacken habe. Letztes Jahr gab es ihn dann mit Sternschnuppen-Macarons und dieses Jahr sollte was neues her. Christian hat sich zitronige Muffins gewünscht, also schwankte ich zwischen so ähnlichen Cupcakes mit Lemon-Curd und mini Tartes au Citron so wie diese Tartelettes al Orange. Vegan sollten sie auch noch sein, also hab ich noch mein Rainbow-Pie Rezept und veganen Lemon Curd dazu gepackt und am Ende beides gemacht, was auch gut war, weil die Tarte eher ein optischer Fail war, und die Cupcakes auch noch umdisponiert werden mussten...aber seht selbst!

Zutaten für 12 CupcakesBrennwert Fett Kohlenhydrate Protein
180 g Zucker3015 KJ720 kcal0 g180 g0 g
2 TL (12 g) Backpulver50 KJ12 kcal0 g3 g0 g
100 g Sonnenblumenöl3467 KJ828 kcal92 g0 g0 g
375 g Mehl, Weizenmehl Typ 4055471 KJ1307 kcal3,8 g271,3 g37,7 g
1 Päckchen Vanillin-Zucker132 KJ32 kcal0 g7,9 g0 g
5 g Salz0 KJ0 kcal0 g0 g0 g
180 ml Mandel-Drink173 KJ41 kcal2 g5,2 g0,5 g
180 g Apfelmus bio641 KJ153 kcal0,7 g32,4 g0,5 g
80 ml Zitronensaft, pur124 KJ30 kcal0,4 g2,9 g0,5 g
12 g Sonnenblumen Margarine362 KJ86 kcal9,6 g0 g0 g
25 g Kokosnussmilch226 KJ54 kcal5,3 g0,8 g0,6 g
12 g Speisestärke175 KJ42 kcal0 g10,4 g0,1 g
10 ml Leitungswasser0 KJ0 kcal0 g0 g0 g
100 g Zucker1675 KJ400 kcal0 g100 g0 g
75 ml Zitronensaft, pur116 KJ28 kcal0,4 g2,7 g0,5 g
160 g Sonnenblumen Margarine4822 KJ1152 kcal128 g0 g0 g
Schale von 2 Bio-Zitronen


Zubereitung:
Zucker, Öl Backpulver Mehl Salz, Vanillezucker, Mandelmilch, Apfelmus, Zitronensaft und Zitronenschale zu einem Rührteig verrrühren.
Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen und bei 180°C a. 25 min goldgelb backen, Stäbchenprobe machen, auskühlen lassen.
Für das Lemon Curd Margarine, Kokosmilch, Speisestärke, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und alles aufkochen lassen.  
Die Stärke mit dem Wasser anrühren und unter die kochende Masse rühren, andicken lassen.
Das Lemon Curd noch heiß in ein Schraubglas geben und den Deckel zuschrauben.
Im Kühlschrank sollte es sich mindestens einige Wochen halten. Die Portion für dieses Rezept, ca. 230 g, einfach auskühlen lassen.Mein eigentlicher Plan war, mit einem Sternschnuppen Ausstecher Sternschnuppen aus den Muffins auszustechen, mit Lemon Curd zu füllen und außen herum mit dunkler Schokolade einen Kontrast zu setzen. Die erste ausgestochene "Sternschnuppe" belehrte mich eines besseren, weil man sie nur mit viel gutem Willen als solche erkennen konnte.
Also mussten übrige Sternschnuppen Kekse von der Sternschnuppen Tarte als Deko herhalten.
Für die Creme auf dem Cupcakes habe ich spontan auf eine Lemon Curd Buttercreme umdisponiert, dafür die Margarine schaumig rühren und nach und nach den Leom Curd unterrühren.
Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und die Creme auf die Muffins verteilen.
Mit Keks-Sternschnuppen in groß und klein verzieren.
Ich fand die Lemon Curd Buttercreme genau richtig süß :8)
Bei meinem Lemon Curd Rezept, dem vierfachen der oben genannten Masse, blieb trotz der Zitronen Curd Tarte noch ein kleines Gläschen veganer Lemon Curd für Saskia übrig.
Das Buffet bei Christian war sehr legendär lecker...inklusive der von ihm entdeckten Sambal Oelek Schnecken! Happy Birthday nochmal, lieber Christian!

Keine Kommentare:

Kommentar posten