Freitag, 18. August 2017

Rotes Thai-Curry mit Blumenkohl-Reis

Dieses Thai Curry mit Blumenkohl-Reis ist mal wieder hart an der Grenze zur "Pâtisserie", hilft mir aber, wie bei den Blumenkohl-Tortillas und den Protein-Muffins beschrieben, kalorientechnisch Raum für die leckere kaloriendichte Pâtisserie zu lassen ;-). Es ist eines meiner Lieblingsgerichte mit wenigen Kalorien, aber guten Eiweißwerten. Seit dem Kräuterbutterzupfbrot habe ich endlich auch einen guten Weg gefunden, die Kalorienberechnung des Rezepts bei FDDB hier im Blog zu verlinken, indem ich einfach die Nährwerttabelle des erstellten Rezepts raus kopiere, damit bin ich eigentlich sehr zufrieden :-)



Zutaten für 7 PortionenBrennwert  Fett Kohlenhydrate Protein 
290 g Karotten, ca 4 Stück473 KJ113 kcal0,6 g19,7 g2,4 g
270 g Zucchini, ca. 1 Stück216 KJ52 kcal1,1 g5,9 g4,3 g
260 g Paprika, rot, ca. 2 Stück468 KJ112 kcal1,3 g16,6 g3,4 g
270 g Brokkoli, ca. 1 Stück383 KJ91 kcal0,5 g7,3 g10,2 g
400 g Huhn, Brust1908 KJ456 kcal8 g4 g92 g
10 ml Reines Sonnenblumenöl346 KJ83 kcal9,2 g0 g0 g
50 g Rote Currypaste272 KJ65 kcal3,9 g2,3 g2,2 g
200 g Party Garnelen696 KJ166 kcal1,6 g0 g38 g
400 g (1 Dose) Kokosnussmilch3616 KJ864 kcal84 g12 g8,8 g
200 ml Leitungswasser0 KJ0 kcal0 g0 g0 g
1 TL Salz0 KJ0 kcal0 g0 g0 g
Nährwert: 77 kcal und 7 g Eiweiß pro 100 g Thai Curry, 286 kcal und 23 g Eiweiß pro Portion

Zubereitung:
Das Fleisch im Öl anbraten, wenn man die Öl-Kalorien auch noch einsparen will, kann das Fleisch in (Mineral-)Wasser anbraten, hier gibts auch ein Video dazu. Ich hab es zuletzt mit Leitungswasser getestet und keinen Geschmacksunterschied feststellen können!
Die Currypaste in einer heißen Pfanne mit der Kokosmilch vermischen und auflösen.
Die Karotten schälen, das Gemüse klein schneiden und 2-3 min in heißem Wasser blanchieren, 200 ml vom Kochwasser beim Abgießen auffangen. Alles in einem Topf vermischen und die Garnelen hinzufügen, aufgefangenes Gemüse-Kochwasser hinzugeben. Aufkochen und mit Salz abschmecken.
Den Blumenkohl waschen, das Grün entfernen, in Röschen schneiden, so dass die Stücke in die Raspel der Küchenmaschine passen, und komplett raspeln, am besten direkt in eine Mikrowellen-geeignete Schüssel mit Deckel. 3 Minuten bei 900 Watt in der Mikrowelle mit Deckel garen, ohne Mikrowelle kann man den Blumenkohlreis auch im Topf kochen, aber das ist wesentlich anstrengender (hab ich darum auch noch nie gemacht ;-))
Ich fülle immer 4-5 heiß ausgespülte, im Ofen sterilisierte Schraubgläser mit großer Öffnung mit dem Thai Curry, schraube den Deckel auf, und mache das Curry so mindestens einige Tage haltbar.
Im Kühlschrank hat sich ein Glas tatsächlich auch mal ein ganzes Jahr lang anstandslos gehalten!
Ich esse etwa 200 g Blumenkohlreis zu einer Portion Thai Curry. Das Gemüse, das Fleisch und die Currypaste variiere ich je nach Verfügbarkeit, es schmeckt auch gut mit Rind, Zuckerschoten, grüner Currypaste, etc.

Man merkt schon einen leichten Konsistenzunterschied zwischen echtem Reis und Blumenkohlreis, aber der Kalorienunterschied ist mir das allemal Wert! Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten