Samstag, 16. August 2014

3D-Sternschnuppenkuchen für Christian...gefüllt mit Sternschnuppen-Wünschen!

Christian, ein astronomiebegeisterter Freund von mir, feiert seinen Geburtstag mitten im Maximum der der Perseiden, sprich, in der Sternschnuppennacht. Wir hatten darum ein Picknick am See geplant, wo wir mit anderen Astronomiefreunden unter Sternschnuppen zählen, Wünsche wünschen und Kuchen futtern in den Geburtstag reinfeiern wollten. Dafür hatte ich natürlich auch einen Sternschnuppen-Mottokuchen geplant. Dieses Ausstechförmchen "Stern von Bethlehem" ist ja sehr verbreitet; meine Schwester hat das auch mal als Dekoelement für einen meiner Geburtstagskuchen an Weihnachten benutzt, und so kam ich darauf, dieses Muster-im-Kuchen-Verfahren hier zu testen, das ich auf Pinterest entdeckt hatte. 
Zutaten:
320 g Butter, Raumtemperatur
320 g Zucker
6 Eier
480 g Mehl
1 P. Backpulver
50 g Kakao
200 g Zartbitterschokolade
Zuckersterne zur Deko

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Kastenform (30 cm Länge) mit Backpapier auskleiden.
Butter und Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln hinzufügen. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unterheben. Ein Drittel des Teigs in die Kastenform füllen und glatt streichen, das Kakaopulver unter den übrigen Teig rühren.
Den hellen Teig bei 180°C ca. 30 min goldbraun backen, den Kuchen im Backpapier aus der Form heben.
Den Kuchen in Stücke schneiden, wenn man mehr Zeit, kann man ihn vorher auch abkühlen lassen, aber ich hatte den übrigen Teig ja schon fertig und war mal wieder spät dran ;-)
Aus jedem Stück Kuchen schön mittig eine Sternschnuppe ausstechen (das würde bei ausgekühltem Kuchen sicher besser funktionieren als bei warmem) und in einer Reihe hinlegen bzw. stapeln.
Die Kastenform wieder mit dem Backpapier auskleiden und den Boden ca. 3 cm hoch mit dunklem Teig bedecken und glatt streichen. Die ausgestochenen Sternschnuppen in einer Reihe auf den Teig legen. 
 Die Seiten der Kastenform rundherum mit dunklem Teig auffüllen. Es muss nicht ganz dicht sein, da der Teig ja noch aufgeht.
Die Sternschnuppen mit Teig bedecken, den Teig glatt streichen und bei 180°C ca. 45 min backen, Stäbchenprobe machen.
 Den Kuchen vollständig auskühlen lassen und aus der Form nehmen.
Ich konnte meine Neugier nicht bezähmen und musste den Kuchen schon mal durchschneiden, um zu sehen, wie die Sternschnuppen heraus kommen. Ich war sehr zufrieden :-)
Schokolade bei 50% in der Mikrowelle schmelzen und den Kuchen damit überziehen, dafür den Kuchen auf einer Platte anrichten und Backpapierstreifen unter die Ränder legen (Die übrige Schokolade kann man dann prima mit den Resten des hellen Kuchen kombinieren ;8))
Ich habe Zuckersternchen benutzt, um ein Sternschnuppenmotiv auf den Kuchen zu streuen. 
Ich bin mir immer noch nicht ganz schlüssig, welche Seite des Kuchens jetzt oben ist und von wo nach wo die Sternschnuppe fliegt ;-) 
Wir mussten das Picknick dann doch nach innen verlegen wegen des Wetters, aber zur Karaokeparty im Bandraum hat der Kuchen auch sehr gut gepasst ;-)
Ich bin der Meinung, dass man sich auch für jede Sternschnuppe, die man im Kuchen sieht, was wünschen darf - sprich für jedes Stück :-)

Kommentare:

  1. Formvollendet!
    Auf Facebook von außen gesehen und mir gedacht "eine nette Idee". Aber jetzt seh ich dass innen auch noch lauter Sternschnuppen sind. Einfach genial!
    So einen Kuchen will ich auch immer mal machen, also mit ausgestochenem Kuchen innen drin.
    Lg, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nina! Ich hatte leider kein hübsches Cover-Foto, wo man das Innere auch sieht. Aber freut mich, dass Du dafür angenehm überrascht warst ;-)

      Löschen
  2. Sehr schön geworden und eine tolle Idee.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen