Mittwoch, 28. August 2019

Hochzeitstorte für Andrea und Daniel mit Erdbeeren und Schokomousse


Meine, wie sie immer so schön sagt, "älteste Freundin" Andrea hat vor kurzem geheiratet und ich durfte mal wieder eine Hochzeitstorte machen :-) Außer der Torte gabs natürlich Hochzeits-Macarons in Herzform und für die Kinder noch Mini-Schokomuffins. Für die Torte hatten sich die beiden die Schokomousse-Erdbeer-Torte ausgesucht, die ich schon für Edith gemacht hatte, einmal mit Erdbeer-E und einmal mit Panda. Dazu passten natürlich sehr gut die Hochzeitserdbeeren, soweit stand also das Konzept schon mal.
Zutaten:
Für den hellen Biskuit:
2 Eier
2 EL heißes Wasser 
65 g Zucker
75 g Mehl 

Für den dunklen Biskuit:

2 Eier
2 EL heißes Wasser
65 g Zucker
50 g Mehl
25 g Kakao

Für die helle Mousse: 
9 g Pulvergelatine (1 P.)
250 g weiße Schokolade 
250 ml Milch 
250 g Schlagsahne

Für die dunkle Mousse:
250 g Zartbitter-Schokolade
250 ml Milch
250 g Schlagsahne 
9 g Pulvergelatine (1 P.) 

1.5 kg Erdbeeren
50 g weiße Schokolade
50 g Zartbitter-Schokolade

100 g roter Fondant

Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Für die beiden Biskuitböden die Eier mit Wasser und Zucker weißschaumig aufschlagen, das Mehl bzw. Mehl und Kakao unterheben.
Den Teig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech streichen und ca. 8-10 min bei 200°C backen, auskühlen lassen.
Für die helle und die dunkle Mousse jeweils die Gelatine nach Packungsanweisung in Wasser einweichen, die Schokolade schmelzen, die Gelatine im Wasserbad oder bei niedriger Stufe und sekundenweise in der Mikrowelle schmelzen.
Etwas Milch unter die Gelatine rühren zum Temperaturausgleich, dann Milch, Gelatine und Schokolade verrühren. Die Schlagsahne steif schlagen und unter die Mousse heben.
Den Kuchen zusammensetzen: dunkle Mousse auf dunklem Boden verteilen.
Den Kuchen kalt stellen, bis die Mousse fest geworden ist.
Mindestens zwei schöne große herzförmige Erdbeeren aussuchen für die Hochzeitserdbeeren, waschen und abtrocknen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden, eine Schicht Erdbeeren auf die dunkle Mousse legen.
Dann den hellen Boden auf die Erdbeeren legen und die weiße Mousse zubereiten.
Die Mousse auf dem hellen Bodenverteilen, schön glatt streichen und kalt stellen.
Parallel die Hochzeitserdbeeren vorbereiten, dafür die schönen großen Erdbeeren in seitlich geschmolzene weiße Schokolade tauchen, für die Braut-Erdbeere so, dass ein roter V-Ausschnitt zurück bleibt, für die Bräutigam-Erdbeere komplett. Die weiße Schokolade gut trocknen lassen, im Kühlschrank geht das relativ schnell.
Ich habe die weiße Erdbeer-Schokolade zusammen mit der Schokolade für die Mousse geschmolzen, bei der dunklen ging das leider nicht, weil die dunkle Mousse nach unten in den Kuchen muss! Dementsprechend die dunkle Schokolade schmelzen und die Bräutigam-Erdbeeren wieder seitlich in die Schokolade tauchen, so dass ein weißer V-Ausschnitt bleibt. Anschließend der Braut mit wenig weißer Schokolade aus dem Spritzbeutel Streifen auf die Kleid und eine Halskette verpassen, analog dem Bräutigam eine Fliege und Hemdknöpfe. Nochmals gut trocknen lassen. Ich hatte ein Backup-Pärchen vorbereitet, man weiß ja nie...
Sobald die weiße Mousse fest geworden ist und möglichst spät vor der Party die Dekoration auflegen, da die Erdbeeren viel Feuchtigkeit enthalten. Dafür die restlichen Erdbeeren in je ca. 4 Scheiben schneiden und Herz-förmig anordnen.
Mein Plan war eigentlich, mit weißer Schokolade die Namen und das Datum der Hochzeit aufzuspritzen, leider ließ sich das nicht besonders gut lesen, und so musste mein Plan B her.
Ich hatte noch roten Fondant als Backup da, falls es Probleme mit dem Erdbeer-Herz geben sollte, und beschloss, diesen als Unterlage für die Schrift zu nutzen. Leider war das ausgerollte Rechteck aber trotzdem so weich und dünn, dass ich es auflegen musste, bevor ich es beschriften konnte, sonst hätte ich das Fondant-Drama vom blutenden Herz vermeiden können.  Der Fondant fängt nämlich durch die Feuchtigkeit in der Mousse irgendwann an zu schmelzen, was ich auch von der Panda-Torte wusste, aber ich dachte, auf den Erdbeeren geht es schon...tja.
Also zwei rote Fondant-Rechtecke ausrollen, so dass sie gut und mittig aufs Herz passen, und diesemit weißer Schokolade beschriften. Dann die Hochzeitserdbeeren auflegen - soweit, so gut, könnte man sagen.
Leider gab es die Torte erst nach dem Abendessen und die Hochzeit war nachmittags, und leider fing der Fondant in Kombination mit den Erdbeeren schon auf der Fahrt ins Restaurant an, leicht auszubluten.
Ich hatte im Restaurant darum gebeten, die Torte wenn möglich in einen Kühlraum und nicht in den Kühlschrank zu geben, was mit einem "Va bene" kommentiert wurde, was anscheinend hieß, jaja passt schon, sie kommt in den Kühlschrank, denn da war sie dann am Ende drinnen und sah so aus :-(
Da ich es auch nicht mehr ändern könnte, habe ich die rosa Deko dann einfach durch Kippen der Torte etwas dekorativer verteilt und versucht so zu tun, als gehöre das so...naja das ist mir nicht ganz gelungen, leider.
Das Hochzeitspaar hat sich trotzdem gefreut und mir versichert, dass die Torte ganz toll ist...alte Freunde eben ;-)
Der Anschnitt hat auch tadellos geklappt, und Augenzeugenberichten zufolge tat die rosa Deko dem Geschmack jedenfalls keinen Abbruch - ich fands auch lecker :8)
 Alles alles Liebe nochmal für Euch, liebe Andrea und lieber Daniel!

Keine Kommentare:

Kommentar posten