Montag, 30. Juni 2014

Erdbeer-E für Edith auf Schokomousse-Torte


Für ihre Party hatte Edith sich eigentlich "was mit Schokolade" gewünscht. Weil es aber an dem Tag recht heiß werden sollte, habe ich beschlossen, eine eher moussige Schokotorte zu backen und mit Erdbeeren zu kombinieren. 
Die High-Heel-Cupcakes waren ja Schokomuffins mit Buttercreme, dann gab es noch Schmandkuchen und Buttermilchmousse, so dass das Erdbeer-E ganz gut reingepasst hat, und durch die Mousse empfindet man die Schokolade auch als nicht so mächtig. 
Die Torte ist stark an die Yin-Yang-Torte angelehnt, nur die Mengen habe ich für das Blech-Format etwas verändert und natürlich kamen die Erdbeeren dazu.
Zutaten für 1 Blech: 
1-2 Rezepte Yin-Yang-Torte
Für den hellen Biskuit:
2 Eier
2 EL heißes Wasser 
65 g Zucker
75 g Mehl 

Für den dunklen Biskuit:
2 Eier
2 EL heißes Wasser
65 g Zucker
50 g Mehl
25 g Kakao

Für die helle Mousse: 
9 g Pulvergelatine (1 P.)
250 g weiße Schokolade 
250 ml Milch 
250 g Schlagsahne

Für die dunkle Mousse:
250 g Zartbitter-Schokolade
250 ml Milch
250 g Schlagsahne 
9 g Pulvergelatine (1 P.) 

Zubereitung:
Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, in ein Backblech ein Stück Backpapier legen, so dass der Boden und zwei Ränder bedeckt sind.
Für beide Teige jeweils nacheinander die Eier mit dem Zucker und dem Wasser schaumig schlagen, bis die Masse cremig weiß wird.
Mehl bzw. Mehl und Kakao dazu geben und vorsichtig unterheben. 
Jeden Teig im Blech verstreichen und etwa 8-10 min backen.
Für die beiden Mousse die Gelatine jeweils nach Packungsanweisung einweichen und die Milch abmessen. Die beiden Schokoladensorten jeweils in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen.
Die eingeweichte Gelatine in der Mikrowelle oder im Wasserbad auflösen, einige Löffel Milch hinzufügen zum Temperaturausgleich, und dann die Gelatine in die Milch gießen. Die Gelatinemilch jeweils in eine Rührschüssel geben und die Schokolade dazu geben, glatt rühren und für 30 Minuten kalt stellen.
Die Schlagsahne jeweils steif schlagen, dann die gekühlte Schokoladenmasse, die bereits zu gelieren beginnt, durchrühren und die Sahne mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.
Die Torte in dieser Reihenfolge zusammensetzen: Dunkler Boden, dunkle Mousse, heller Boden, helle Mousse.
Meine helle Mousse brauchte ziemlich lange, um fest zu werden. Dummerweise habe ich die Schüssel mit der noch sehr flüssigen weissen Mousse im Kühlschrank umgestoßen, was dazu geführt hat, dass die helle Mousse-Schicht etwas flacher als geplant ausgefallen ist und auch dazu, dass der Kühlschrank geputzt werden musste... :-(
Wenn die letzte Mousse-Schicht auf der Torte ist, kann man diese erst einige Stunden fest werden lassen, in meinem Fall war das über Nacht. 
Die weiße Fläche dann so mit Erdbeerscheiben belegen, dass ein rotes E auf weißem Grund liegt. Natürlich kann man das E vorher mit einem Zahnstocher markieren. Die Erdbeeren habe ich gewaschen und das Grüne abgeschitten und sie dann mit der Spitze nach oben aufs Brett gestellt und so in Scheiben geschnitten.
Ich fand, dass das E ganz gut rauskommt. Und das Beste: das funktioniert natürlich mit jedem beliebigen Buchstaben ;-)
Hier sehr Ihr mich, natürlich stolz wie Oskar (wer war eigentlich Oskar und was hat er gemacht, um so stolz sein zu können?), vor dem Kuchenbuffet bei der Party :-)
Die Party war übrigens super :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten