Montag, 23. Dezember 2013

Flügelplätzchen für WingMen

Diese süßen Engelsflügel-Ausstecher habe ich letztes Jahr von meiner Freundin Andrea zum Geburtstag bekommen; damit nahte dieses Jahr ihre erste Weihnachtsplätzchen-Saison. Da es Flügel sind, kam ich drauf, meinen liebsten "WingMen" solche Flügelplätzchen zu Weihnachten zu schenken, die beiden mussten dieses Jahr nämlich einiges mitmachen ;-).  Nachdem sowohl Tarsi als auch Stefan von meinen Weihnachtsplätzchen dieses Jahr Nadines Nougatplätzchen am besten fanden, wollte ich Flügel nach einem ähnlichen Rezept machen und wieder mit Nougat füllen. Das Rezept für den dunklen Teig ist von den Pforten-Plätzchen. Meine Mädels haben natürlich auch welche bekommen!
Zutaten für 120 Doppelkekse:
Helle Flügel:
125 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
2 Eier
250 g Mehl
1 TL Zimt
1 TL Backpulver

Dunkle Flügel:

250 g Mehl
20 g Kakao
1 TL Backpulver 
100 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Ei
125 g Margarine

Füllung:

375 g Nussnougat

Zubereitung:
Den Backofen auf 175°C vorheizen. Die Zutaten für den Plätzchenteig jeweils zu einem Mürbteig verkneten, von Hand oder mit der Küchenmaschine. Kalt stellen muss man den Teig eigentlich nicht, aber eine Silikonbackmatte hilft sehr beim Ausrollen, dann braucht man auch kein Mehl.  
Viele, viele, viele große und kleine, linke und rechte Flügel ausstechen. 
Wenn man die Flügelplätzchen am Ende zusammensetzen will, braucht man natürlich einigermaßen gleich viele linke und rechte Flügel!
 Die Plätzchen bei 175°C ca. 10 min auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech backen. 
 Jeder Plätzchenteig ergibt ca. 2,5 Bleche voll, also insgesamt 5 Bleche.
Man kann die Flügel mit den Unterseiten zusammen setzen, dann braucht man eben einigermaßen gleich viele linke und rechte, oder eine Unterseite auf eine Oberseite kleben. Ich habe die Unterseiten möglichst nach innen geklebt, damit sehen die Flügel von allen Seiten gut aus und können als linke oder rechte Flügel fungieren, und bei den übrigen Plätzchen habe ich eben Unterseite auf Oberseite geklebt.
Die Flügelplätzchen paarweise zusammen sortieren und das Nougat in einem Frühstücksbeutel in der Mikrowelle schmelzen, ca. 1 min bei 50%. Das Nougat auf einem Plätzchen verteilen und das zweite Plätzchen darauf setzen.
Das Nougat etwas fest werden lassen, bevor die Plätzchen in Tüten verpackt werden.
In Tütchen verpackt mit einer Schleife und mit Papier-Flügelchen-Anhänger geben sie ein hübsches Weihnachtsgeschenk ab, oder? Merry Christmas, Ihr lieben WingMen und WingWomen da draußen ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten