Freitag, 28. Februar 2020

Bananen-Walnuss-Cupcakes, vegan

Seit ich 2017 in Australien war, wollte ich Banana Bread backen und hatte auch ein Rezept dafür in dem bei der Pavlova erwähnten tollen Australischen Backbuch dafür vorgesehen. Fürs Runde Geburtstagskuchen Event im Büro wollte ich das Banana Bread auch backen, aber wie die Himbeer-Brownies auch in Muffin-Form, damit sie rund und leichter portionierbar sind, und weil Banane oft als Ei-Ersatz verwendet wird, habe ich dann doch eni veganes Banana Bread Rezept gesucht und statt den beiden Eiern einfach etwas Öl in den Teig gegeben, so dass die Bananen-Muffins vegan waren. Etwas vegane Buttercreme von der greNadine Torte war auch noch da, und keiner hat gemerkt, dass die Cupcakes vegan waren :-)
Zutaten für 12 Bananen Cupcakes:
340 g, 3 Banane
250 g Mehl

165 g Zucker
45 g Öl (1/4 Tasse)
1 Pr. Salz
1 TL Backpulver
100 g Walnüsse
(1/2 cup)
12 Walnusshälften

100 g vegane Buttercreme, s. greNadine Torte

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. 

Ich finde es sehr praktisch, die Bananen vom Rührgerät (geht mit KitchenAid Quirl oder den Quirlen des Handrührgeräts) zerdrücken zu lassen, statt das von Hand mit einer Gabel zu machen. Dafür muss man aber als erstes die ganzen Bananen in die Schüssel geben, bevor man andere Zutaten hinzufügt.
Die Bananen vom Quirl zerdrücken lassen.
Die übrigen Zutaten hinzufügen und unterrühren, die Masse auf 12 Muffinförmchen verteilen.
Die Bananenmuffins bei 180°C ca. 25 min backen, Stäbchenprobe machen.
Die Muffins vollständig auskühlen lassen und aus dem Blech lösen.
Die vegane Buttercreme herstellen wie bei der greNadine Torte beschrieben, Klekse auf die Muffins verteilen und mit je einer Walnusshälfte garnieren.
Wenn man mehr Buttercreme übrig hat oder sie frisch herstellt, kann man natürlich auch andere Muster, z.B. Rosen, auf die Cupcakes spritzen.
Ich fand es ganz geschickt mit den Walnüssen, ich hatte auch erwogen, einen Bananenchip auf die Cupcakes zu dekorieren, es ist ja immer gut, wenn man von weitem sieht, was drin ist, aber ich habe keine gefunden und Walnüsse sind ja auch drin ;-)
 Das war unser Runde Geburtstagskuchen Buffet mit Fabulous Schokokuss, Käse-Raketen, Carrot Cupcakes, Fabulous Macarons, Himbeer Brownies und vielen mehr!
 Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten