Mittwoch, 13. März 2013

Claras gesunde Din-Plätzchen

Mein aktuelles "Lieblingskind" in meinem Freundeskreis ist die kleine Clara - sie steht nämlich total auf Gebäck jeder Art und weiß mein Hobby damit sehr zu schätzen! Kurz, nachdem sie meinen Namen gelernt hatte ("Din"), kam ihre Mama mit unseren gemeinsam gebackenen Weihnachtsplätzchen nach Hause und seither heißen jegliche Plätzchen und Süßigkeiten für Clara ebenfalls "Din", was mich wahnsinnig ehrt! Da Clara letzte Woche krank war, wollte ich ihr ein paar gesunde Plätzchen für ihre Plätzchendose backen und so kam es zu diesem Rezept mit Dinkelvollkornmehl, braunem Zucker und Haferflocken. Außerdem konnte ich so die kleinen Austechförmchen einweihen, die mein Papa mir zu Weihnachten geschenkt hatte :-)
Ich fand, dass die Dins schon etwas gesund schmeckten, aber Clara fand sie allem Anschein nach sehr gut!



Zutaten für 120 Plätzchen:
250 g Dinkelvollkornmehl
50 g Haferflocken
100 g brauner Zucker
150 g Butter oder Margarine
1 Pck. Vanillezucker
0,5 Pck. Backpulver
1 Ei

Nährwert: 22 kcal pro Plätzchen

Zubereitung:
Alle Zutaten mit dem K-Haken der Küchenmaschine (ja, Kitty ist zurück!) zu einem Mürbteig verarbeiten, bei Bedarf kalt stellen.

Den Teig auswellen, dabei etwas Mehl verwenden, und kleine Formen ausstechen. Die Haferflocken stören ein bisschen beim Ausstechen, aber was tut man nicht alles für die Fitness ;-)
Ich habe meine Plätzchenstempel benutzt, um kleine Cs und Herzchen in die Kekse zu stempeln.

Da ich unter den Mini-Ausstechern auch einen entdeckt habe, den ich für eine Rakete halte (es korrigiere mich, wer eine bessere Idee hat!), und ich bald mit zu einem tollen Raketenstart darf, habe ich auch ein paar TEXUS- und REXUS-Kekse für die netten Kollegen gebacken. :-)
Die Plätzchen bei 175°C für ca. 8 Minuten backen und auf dem Backpapier vom Blech gleiten lassen, um ein Nachbacken zu verhindern.
Bei meinem letzten Besuch hatte ich Clara passenderweise eine personalisierte kleine Keksdose geschenkt.
In diese Dose kann sie die Kekse zuhause umfüllen, für den Transport habe ich sie aber in meine supergrüne Hasentupper gepackt :-)

Kommentare:

  1. Hallo,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Das werde ich definitv in der Weihnachtszeit nachbacken :)
    Kannst du mir bitte noch mitteilen, wo du die personalisierte Dose her hast?
    Vielen lieben Dank!

    Herzliche Grüße aus Berlin
    himchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte gerne gewußt, wo es diese Keksdose mit Namen gibt?

    AntwortenLöschen