Freitag, 29. März 2013

Australische Fischlein-Muffins

Zum Abschied für einen australischen Kollegen, der - wie er es formulierte - "zurück ins Land der mörderischen Tiere" geht, habe ich spontan diese Fischlein-Cupcakes gebacken. Grundlage für die Muffins ist das Orangenmuffins-Rezept, das ich für das Muffin-Buket verwendet habe, dekoriert habe ich sie mit Buttercreme, Mini-Smarties, und Lachgummi - lustigerweise kann man fast jede Form des Lachgummi-Obst irgendwie als Fisch-Schwänzchen benutzen, sogar die Banane ;-) Die Idee hatte ich mal wieder von Pinterest, allerdings wurden dort wohl Mini-M&Ms benutzt, die viel kräftigere Farben haben als die Mini-Smarties, die ich hatte. Und ich konnte endlich meine Monster-Augen einsetzen :-)
Zutaten für 12 Muffins: 
200 g Zucker 
1 Ei
100 g Butter oder Margarine
fein geriebene Schale von 1 Orange
Saft einer halben Orange 
225 g Mehl 
1 TL Backpulver 
150 g Joghurt

Buttercreme:

65 g Butter
1/4 Packung Vanillepuddingpulver
1 EL Zucker
120 ml Milch

Zubereitung:
Das Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen auslegen und die Zutaten abmessen.
Zucker, Ei, Margarine und Orangenschale schaumig rühren.
Mehl, Backpulver, Joghurt und Orangensaft hinzufügen und kurz verrühren. Den Teig gleichmäßig auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 180°C ca. 20 min backen, Stäbchenprobe machen. 
 Die Muffins werden relativ flach, was für diese Art der Dekoration auch genau richtig und gewollt ist.
Während die Muffins abkühlen, kann man schon mal die Mini-Smarties vorsortieren. 
Für die Buttercreme den Pudding nach Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen, die Butter schaumig rühren und den Pudding löffelweise unterrühren. Die Muffins mit der Buttercreme bestreichen.
Dann ein Stück Lachgummi (ein halbes Blatt, die Mandarine, die halbe Orange, das Orangenstück oder sogar die Banene - es gibt Fische mit einer C-förmigen Flosse, hab ich beim Tauchen gelernt!),  hinten als Schwänzchen auflegen und von hinten weg die Smarties in Schichten schräg aufsetzen. Beim ersten Fisch war bei mir die Grenze der Schuppen nach hinten gebogen.
 Bei den anderen Fischen habe ich die Richtung dann umgedreht, das gefiel mir besser.
Meine Muffinförmchen waren sogar blau-weiß und würden durchaus als Wasser durchgehen :-) 
Und auf geht's zur Party mit den kleinen Kerlen! Ich meine, mit den Ladys, den Lippen nach zu urteilen sind das nämlich Fisch-Mädels, oder? ;-)

Kommentare:

  1. Ich bin durch Zufall über deinen Blog gestolpert und habe diese Fische gesehen. Eine tolle Idee.
    Und da ich selbst einen Blog schreibe und gerne Kommentare bekomme, dachte ich, ich lasse dir gleich mal einen da. *g* Vielleicht freust du dich ja auch darüber.^^
    Die Fische sind einfach zu cool.

    Nach ein wenig Stöbern, habe ich deine Grüne Tee-Roulade gefunden.
    Wenn dich Patisserie und Japan interessieren, ist vielleicht mein Blog etwas für dich. *ein wenig Werbung mach* :-P
    Schau doch mal vorbei. Würd mich freuen.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marichan,

    da hast Du Recht, ich freue mich immer über Kommentare ;-) Danke für das Kompliment! Hab gleich mal in Deinen Blog geschaut und tolle Sachen entdeckt, ich liebe Petit Fours und Ananas! Danke für den Tipp, da schau ich gerne mal wieder rein!

    LG,
    Nadine

    AntwortenLöschen