Dienstag, 26. März 2013

Schoko-Karamell-Pudding im Glas für #PamK

Eine weitere Kindheitserinnerung von mir ist Pudding, den wir immer mit Puddingpulver aus dem Päckchen gemacht haben. Vor einiger Zeit hatte ich einen interessanten Thread im Chefkoch-Forum mit dem Titel "Ich kaufe kein Puddingpulver mehr" gefunden, wo einige Leute tolle Rezepte zum Pudding kochen ohne Päckchen gepostet haben - so auch diese beiden für Schokoladenpudding und Karamellpudding. Ich fand, dass der Pudding sich am besten in einem Glas verschicken ließe und dass es bestimmt hübsch wäre, beide Puddinge abwechselnd ins Glas zu schichten. Nachdem ich das mit einem komplizierteren Schokopuddingrezept mit Eigelb getestet hatte, musste ich feststellen, dass ich nicht in der Lage bin, gleichzeitig mit heißem Karamell und gerinnungsgefährdeten Eigelb umzugehen, so dass beide die gleiche Konsistenz haben und sich schön in Gläser schichten lassen. Außerdem fand ich den Pudding mit Ei zu mächtig, darum habe ich mich für das klassischere Schokopuddingrezept unten entschieden, und die beiden konnte ich dann auch parallel zubereiten und wie geplant einschichten!
Zutaten:
Schokoladenpudding: 
500 ml Milch
40 g Speisestärke

30 g Kakao
50 g Zucker

Karamellpudding: 

500 ml Milch 
40 g Speisestärke
80 g Zucker 
1 Prise Salz

Zubereitung:
Die Zutaten abmessen und bereit stellen.

Sowohl die Stärke für den Karamellpudding als auch die Stärke, den Kakao und den Zucker für den Schokopudding mit etwas Milch glatt rühren.

In einem Topf den Zucker karamellisieren lassen, bis er mittelbraun wird. 

 Dann die Milch in den Topf gießen. Es zischt ordentlich und das Karamell verklumpt, löst sich dann aber langsam wieder in der Milch.
Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um die Milch für den Schokoladenpudding zum Kochen zu bringen.  
Wenn sich im Karamellpudding-Topf alles Karamell aufgelöst hat und die Milch fast kocht, den Topf von der Herdplatte ziehen, die Stärke einrühren, den Topf zurück auf die Platte stellen und unter Rühren einmal kurz aufkochen lassen. 

Analog das Stärke-Kakao-Zucker-Milch-Gemisch in die heiße Milch für den Schokoladenpudding einrühren und unter Rühren nochmals kurz aufkochen lassen. 
Schnell in die Gläser schichten und den Deckel aufschrauben, so entsteht ein Vakuum, das auch der Konservierung dient! 
Einige Tage hält sich der Pudding so auch ohne Kühlung, länger habe ich noch nicht getestet. Guten Appetit!





Kommentare:

  1. Hallo !

    Vielen Dank für diese wahnsinnig gute Idee!!!
    Ich muss es unbedingt bald nach machen. :)

    Viele Grüe Annemarie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annemarie,

    vielen Dank, freut mich, erzähl dann mal, wie es geklappt hat :-)

    LG,
    Nadine

    AntwortenLöschen