Sonntag, 14. Dezember 2014

Bärchen-Kekse mit Mandeln

Diese super niedlichen Bärchen-Kekse hat Christian entdeckt, als er das Scones-Rezept gesucht hat. Da ich praktischerweise schon lange einen süßen kleinen Teddybär-Ausstecher besitze (wie so viele Dinge in meiner Küche hab ich den von der lieben Gaby bekommen, von der auch das Maultaschenrezept stammt), habe ich spontan etwas Teig von meinen Rentier-Herz-Plätzchen abgezweigt und Mandeln und Nüsse umarmende Bärchen gebacken. Die Idee kommt wohl von einer japanischen Bloggerin: Neol.jp und funktioniert mit jedem beliebigen Mürbteig. Meine Bärchen hatten recht kurze Arme, und manchen haben die Mandel auch im Ofen unvorsichtigerweise losgelassen...aber sehen darum nicht weniger niedlich aus, oder?
Zutaten für 50 Bärchen-Kekse:
0,5 Rezept Teig Rentier-Herz-Plätzchen, also:
100 g Mehl 
50 g Mandeln
50 g Zucker
50 g Butter
0,25 Pck. Vanillezucker
0,25 Pck. Backpulver
1 Ei
5 g Kakao 
50 Mandeln oder Nüsse
 

Zubereitung:
Alle Zutaten, bis auf den Kakao, zu einem Mürbteig verkneten. Den Teig ausrollen und mit einem Ausstecher Bären-Kekse ausstechen.
Das Gesicht , also Augen und Nase der Bärchen, mit einem Zahnstocher eindrücken.
Eine Mandel oder Haselnuss auf den ausgestochenen Keks legen und die Arme des Bären vorsichtig um die Mandel drücken, bis der Bär die Mandel umarmt.
Bei 180°C 10 Minuten backen. Den restlichen Teig mit Kakao dunkel färben und analog noch ein paar Braunbären backen...
Statt Mandeln kann man auch Walnüsse oder Cashewkerne benutzen, wenn die Bären groß genug sind...
Ich hab schon immer extra die kleinen Mandeln rausgesucht, damit das mit den kurzen Ärmchen geklappt hat ;-)
So in der Menge machen sie schon was her, oder? Ich finde sie zum Verlieben <3
Und sie stehen sogar - Rücken an Rücken!
Ein Bären-Meer...aber obwohl es so viele waren und sie so niedlich sind, waren sie recht fix verteilt und aufgefuttert ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten