Dienstag, 10. Januar 2017

Protein-Muffins mit Heidelbeeren oder Kirschen

Diese Protein-Muffins ohne Fett, ohne Mehl und ohne Zucker (in den Zutaten) habe ich mir im Zuge einer gesünderen Ernährung und Diät beim Fettlogik-Blog (den ich übrigens sehr empfehlen kann) abgeschaut, wo es eigentlich im Backofen gebackene Waffeln waren. Ich backe und esse sie recht oft, vor allem wenn ich Sport mache, und sie helfen mir, trotz kalorien-reduzierter Ernährung meinen Eiweißbedarf gut abzudecken. Natürlich schmecken sie etwas weniger lecker als normale Muffins, aber dafür haben sie auch nur 100 kcal und 12 g Eiweiß pro Stück. :8) Die Süße kommt dabei nur von den Früchten, was mir gut schmeckt, man könnte aber auch Süßstoff hinzufügen.
Zutaten für 6 Muffins:
3 Stück Ei, vom Huhn
150 g Speisequark, Magerstufe oder 100 g Frischkäse Fitline 0,2% Fett, natur
45 g Portion Protein 90 Shake, Vanille
150 g Heidelbeeren, frisch oder 150 g Schattenmorellen, Kirschen
n.B. Süßstoff

Nährwert: 93/100 kcal pro Heidelbeer/Kirsch Muffin (und knapp 13 g Eiweiß!)

Zubereitung:
Heidelbeeren ggf. auftauen oder Kirschen abtropfen lassen, den Ofen auf 180°C vorheizen.
Die Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. Quark, Proteinpulver und Eigelb verrühren.
Den Eischnee unter die Quark-Masse heben, dann die Heidelbeeren oder Kirschen unterheben.
Die Masse auf 6 Muffinförmchen verteilen, oder ein doppeltes Rezept machen, dann passt 1 Glas Kirschen mit 350g Kirschen ganz gut, und gleich 12 Muffins backen.
Ich benutze immer meine Silikonformen, in denen die Muffuns garnicht ankleben, bei normalen Muffin-Blechen am besten Papier-Förmchen benutzen!
Die Muffins bei 180°C ca. 20 min goldgelb backen.
Wegen dem hohen Ei-gehalt gehen die Muffins stark auf; wenn man sie etwas stehen lässt, nachdem man sie aus dem Backofen geholt hat, senken sich die "Muffin-Tops" wieder ab ;-)
 Sie halten sich gut einige Tage, am besten in einer Tupperdose im Kühlschrank.
Die Kirsch-Variante mit 300 g Kirschen schaut ganz ähnlich aus (bis auf den Fakt, dass bei 12 Muffins auch die Rosenform dran kommt ;-))
Das nächste Mal würde ich aber das ganze Glas Kirschen, also 350 g,  in die Muffins geben, damit sie ein bisschen süßer und noch leckerer sind!
Einmal habe ich auch versucht, die Muffins mit Äpfeln zu machen, aber Kirschen und Heidelbeeren fand ich wesentlich besser.
Guten Appetit und gutes Vorsätze einhalten! ;-)
SaveSave
SaveSave
SaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSaveSave
SaveSave

Keine Kommentare:

Kommentar posten