Donnerstag, 9. April 2015

Fajitas mit mehl-freien Tortillas aus Blumenkohl

Ich beschäftige mich schon länger mit kohlenhydratarmer Ernährung, was natürlich mit meinem Backblog nicht so ohne weiteres harmoniert - oder doch, weil ich sonst immer dicker werde? :8) Es stellte sich im Internet heraus, dass Blumenkohl ein hervorragender Ersatz für so ziemlich alle Kohlenhydrate ist, sei es Mehl (in Tortillas) oder im Pizza-Boden, Kartoffeln in Brei oder Reis. Blumenkohl-Reis, sprich, Reis AUS, nicht etwa MIT Blumenkohl, ist bereits ein fester Bestandteil meiner Lieblingsgerichte, ich esse ihn zu Thai Curry und zu Chili und eigentlich zu allem! Diesen Reis kann man auch super zu Tortillas weiter verarbeiten, die man dann Kohlehydrat-arm um seine gesunde Füllung wickeln kann. Meinen Gästen habe ich dazu auch noch normale, selbstgemachte Weizen-Tortillas serviert.
Zutaten für 4 mittlere Tortillas: 
ca. 3/4 Kopf Blumenkohl

2 Eier
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Blumenkohl waschen und in Röschen teilen, mit der groben Reibe der KitchenAid oder von Hand auf Reisgröße reiben. Beim ersten Versuch war ich zu faul, den geriebenen und gegarten Blumenkohl auszudrücken, aber ich glaube, das sollte man schon machen für eine bessere Konsistenz.
Ich reibe den Blumenkohl immer direkt in eine Mikrowellen-geeignete Glasschüssel und gare die Stückchen dann bei 3 min und 800 Watt. Damit hat man den Blumenkohl-Reis, den man wie Reis servieren kann. Er schmeckt wie echter Reis nach fast nichts, manche geben noch etwas Salz oder Brühe hinzu oder rösten den Reis in der Pfanne an, ich lasse ihn einfach so.
Das Auge sieht nur was weißes kleines und zumindest meines lässt sich veräppeln und ist sehr zufrieden mit dem "Reis" ;-)
Für Tortillas sollte man den gegarten Blumenkohl ausdrücken, was gar nicht so einfach ist, das Zeug ist nämlich heiß und man verbrennt sich schön die Finger. Ich habe ihn dafür in ein Mulltuch in einem Sieb gegeben und mit einem Teilschaber statt mit den Händen gedrückt. 
Den ausgedrückten und etwa abgekühlten Blumenkohl muss man dann nur noch mit den Eiern und Salz und Pfeffer vermischen und dann dünn auf ein Backpapier streichen. 
Aufgrund der besseren Flächennutzung habe ich eher eckige Tortillas geformt. 
Diese Tortillas werden bei 180°C ca. 10 min gebacken und dann umgedreht und von der anderen Seite ca. 6 min gebacken. 
Damit sie hübscher aussehen und ein paar Röstaromen entwickeln kann man sie noch mit ganz wenig Fett in einer Pfanne von beiden Seiten anbräunen.
Serviert habe ich die Tortillas als Fajitas mit einer Füllung nach diesem Rezept. Das Huhn sieht ein bisschen rosa aus, weil die Marinade mit Rotwein gemacht wurde. Außerdem gab dazu Guacamole, Salat, Chilis und Sauerrahm und natürlich aufgetaute selbstgemachte Weizen-Tortillas.
Guacamole ist fast das leckerste in Fajitas, finde ich. Und so gesund!
Rotwein passt ganz hervorragend dazu (weil ja auch schon in der Füllung), und die Blumenkohl-Tortillas ließen sich auch prima rollen!
Zum Anbeißen, oder? :8) Que aproveche!

Keine Kommentare:

Kommentar posten