Sonntag, 31. Juli 2016

Kajak-Kuchen für Julian

Julian, der Sohn meiner Freundin Saskia wurde 11, und ich hatte angeboten, einen Kuchen zur Feier des Tages zu backen. Wir einigten uns auf einen Kajak-Kuchen, da er einen Kajak zum Geburtstag bekommen sollte und sich schon sehr darauf gefreut hat.  Damit Saskia auch von dem Kuchen essen konnte, habe ich wieder den veganen Schokoladenkuchen gebacken, und da Julian weder Sahne noch Cremes noch Obst im Kuchen mag, sondern Zitronenguss, also ganz normalen Zuckerguss legendär findet, war die Verzierung auch ziemlich einfach zu bewerkstelligen ;-) Mittlerweile hab ich das echte Kajak schon kennengelernt und die beiden sehen sich tatsächlich recht ähnlich!

Sonntag, 24. Juli 2016

Twin Star Torten - Ediths Mango-Mousse-Torte

Meine Freundinnen Edith und Saskia haben ihre Geburtstage dieses Jahr zusammen unter dem Motto "Twin Stars"gefeiert, wie schon im letzten Blogpost zu Saskias veganer Schoko-Maracuja-Erdbeer-Torte erwähnt. Für Edith wollte ich eine Mango-Torte machen, weil sie in Japan so begeistert Mango-Törtchen gegessen hat. Da ich noch keinen guten Weg gefunden habe, vegane Mousse zuzubereiten, wurde diese Torte dann nicht vegan, und damit konnte ich auch Biskuitteig verwenden, genau genommen das Rezept von Ediths Erdbeer-E-Torte von vor zwei Jahren, allerdings musste ich zwei Biskuitböden backen, weil der erste zu flach zum Durchschneiden war. 

Sonntag, 17. Juli 2016

Twin Star Torten - Saskias vegane Schoko-Maracuja-Erdbeer Torte

Meine Freundinnen Edith und Saskia haben ihre Geburtstage dieses Jahr zusammen gefeiert, unter dem Motto "Twin Stars", weil sie Sterne lieben und beide das Sternzeichen Zwillinge haben. Ich habe ihnen "Matching" Geburtstagskarten mit Fotos von ihnen in Sternform und natürlich auch "Matching" Torten gebacken, aber da die Torten recht verschieden waren (Saskias war vegan, Ediths nicht) verdienen sie zwei separate Blogsposts. Zuerst also zu Saskias Torte! Die besondere Herausforderung war die weiße Schokolade für das Schokoladenporträt, da man vegane weiße Schokolade nicht wirklich leicht bekommt. Ich hatte also die Idee, aus Kakaobutter und Puderzucker meine eigene weiße Schokolade fürs Porträt zu machen, was auch geklappt hat.

Sonntag, 10. Juli 2016

Mango Klebereis (Sticky Rice with Mango)

Zur Okonomiyaki-Party neulich habe ich zwischen mehreren Nachtisch Ideen geschwankt, Dorayaki waren mir dann aber zu Pfannkuchen-ähnlich und außerdem wollte ich das erst mal austesten, eine Kokosmousse, die Ayako mal zum letzten Sushi-Event gemacht hatte, und Mango-Tiramisu habe ich dann zugunsten von Mango Sticky Rice für einen anderen Tag aufgehoben. Thailändischer Klebereis ist wohl sehr ähnlich wie Sushi-Reis, wird aber im Gegensatz zu diesem nicht gewaschen, damit die klebende Stärke drin bleibt, und eigentlich gedämpft. Da ich den Sushi-Reis sowieso im Reiskocher zubereitet habe, dachte ich, ich mache gleich beide Reissorten gleichzeitig, was auch soweit gut funktioniert hat, der Nachteil war nur, dass ich ziemlich ins rotieren geriet, als der Reis fertig war ;-)

Sonntag, 3. Juli 2016

Schoko-Stern-Tartelettes oder Sternchen-Törtchen

Meine Freundinnen Edith und Saskia haben am Wochenende ihre Geburtstage zusammen gefeiert, unter dem Motto "Twin Stars", weil sie beide Sterne lieben und das Sternzeichen Zwillinge haben. Ich hatte schon jeweils eine Torte konzipiert, siehe nächste Blogposts Mango-Torte und vegane Maracuja-Erdbeer-Schoko-Torte mit Schokogesichtern, wollte aber noch was nettes kleines, möglichst in Sternform, backen. Mir fielen diese Blumenkekse wieder ein, die ich mal mangels Blumen-Ausstecher mit Sternen gebacken hatte, ich wollte aber gerne vegane Ganache mit Kokosmilch und (natürlich vegane) Früchte drin haben. Ich war aber nicht sicher, ob die Schalen tief genug werden würden, aber es hat super geklappt für kleine Häppchen! :-)