Sonntag, 3. Juli 2016

Schoko-Stern-Tartelettes oder Sternchen-Törtchen


Meine Freundinnen Edith und Saskia haben am Wochenende ihre Geburtstage zusammen gefeiert, unter dem Motto "Twin Stars", weil sie beide Sterne lieben und das Sternzeichen Zwillinge haben. Ich hatte schon jeweils eine Torte konzipiert, siehe nächste Blogposts Mango-Torte und vegane Maracuja-Erdbeer-Schoko-Torte mit Schokogesichtern, wollte aber noch was nettes kleines, möglichst in Sternform, backen. Mir fielen diese Blumenkekse wieder ein, die ich mal mangels Blumen-Ausstecher mit Sternen gebacken hatte, ich wollte aber gerne vegane Ganache mit Kokosmilch und (natürlich vegane) Früchte drin haben. Ich war aber nicht sicher, ob die Schalen tief genug werden würden, aber es hat super geklappt für kleine Häppchen! :-)

Zutaten für 58 Sternchen:Für den Teig:
250 g Mehl
1 Pr. Salz
50 g Zucker
120 g Margarine (vegan, sonst Butter)
4 EL Wasser

Schokoladen-Creme:
200 g Kokosmilch
300 g Zartbitterschokolade

1 Mango
1 Wassermelone (möglichst kernlos)
125 g Blaubeeren

Zubereitung:Den Ofen auf 180°C vorheizen. Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten, den Teig ausrollen und Sterne ausstechen.
Die Sterne auf die Unterseite eines Minimuffinblech legen und die Zacken leicht andrücken, so dass gebogene, Stern-förmige Schalen entstehen. 
So spart man sich zum einen das Blindbacken und zum anderen werden die Schalen etwas größer, als wenn man sie in der Form bäckt. 
Die Stern-Schalen bei 180 °C 15 Minuten goldbraun backen, meine waren teilweise etwas dunkel. Die Stern-Schalen etwas abkühlen lassen und vorsichtig vom Backblech lösen und mit der nächsten Runde ausgestochener Sterne ersetzen.
Für die Ganache die Kokosmilch und die in Stücke gebrochene Schokolade schmelzen, bei mir in der Mikrowelle bei 50%. Die Ganache glatt rühren und mit einem Teelöffel in die Stern-Schalen füllen, so dass diese eben nicht überlaufen. 
Die Sternchen nach Möglichkeit kalt stellen, ich hatte leider keinen Platz im Kühlschrank, und die Obstdeko ausstechen, dafür eine dünne Scheibe von der Wassermelone schneiden.
Die Wassermelonen-Sterne auf den Törtchen verteilen. Vielleicht könnte man sie noch besser abtropfen lassen oder auf ein Küchentuch legen, da die Törtchen insgesamt etwas weich durch die Flüssigkeit geworden sind. 
 Von der Mango ebenfalls Scheiben schneiden und kleinere Sternchen ausstechen, die Mango-Sternchen mit jeweils eine Blaubeere auf die Törtchen setzen.
 Zuletzt habe ich noch kleine weiße Sternchen aus der veganen weißen Schokolade, siehe vegane Maracuja-Erdbeer-Schoko-Torte, auf die Törtchen gelegt, die kommen wegen des Kontrasts am besten zur Geltung. Die Törtchen kalt stellen - ging bei mir im Hochsommer und mit einem kleinen Kühlschrank voller Torten leider nicht, war aber trotzdem lecker. Am nächsten Tag gut durchgekühlt waren die Sternchen aber leichter zu essen :8)

Keine Kommentare:

Kommentar posten