Freitag, 15. November 2019

Leinsamen Cracker

Diese lustigen und hoch gesunden Leinsamen-Cracker (englisches Rezept) hatte mein Papa im Internet entdeckt und auf Facebook gepostet, und da er mal wieder kam, um mein Auto zu reparieren, hab ich ihm die spontan am Vorabend gebacken. Zwiebelpulver und schwarzen Sesam hatte ich nicht und hab ich weggelassen, aber sie haben trotzdem ganz gut funktioniert und ihm sehr gut geschmeckt. Ich fand, dass sie schon etwas gesund schmecken, aber das sind sie ja auch! :-) Außerdem machen sie schnell satt :-) Auf jeden Fall sind sie Ruck-Zuck gemacht und voller gesunder Inhaltsstoffe. Natürlich kann man die Gewürze nach Geschmack variieren! Guten Appetit!
Zutaten:
110 g (1 Tasse) Leinsamen, geschrotet
n.B. 2 TL Zwiebelpulver
2 TL Paprikapulver
2 TL Knoblauchpulver
1/2 TL Salz
2 TL weißer Sesam
2 TL getrockneter Rosmarin
110 ml (1/2 Tasse) Wasser

Zubereitung:

Ich habe meine geschroteten Leinsamen nochmals in den Blitzhacker gegeben, im Originalrezept wurde nämlich gemahlener Leinsamen verwendet.
Nachdem die Leinsamen noch etwas zerkleinert waren, habe ich alle trockenen Zutaten hinzugefügt und weiter gemixt.
Um die trockenen Zutaten mit dem Wasser zu verkneten habe ich das Ganze dann eine Rührschüssel umgefüllt und mit dem Teigschaber vermischt und etwas geknetet.
Den Teig sollte man zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen, da er sehr klebrig ist.
Mein Teig war ca. 2 mm dick ausgerollt.
Den Teig mit einem Pizza-Rad in mundgerechte Stücke schneiden, meine waren etwas unregelmäßig. Ggf. die Teile mit einer Gabel einstechen, hatte ich vergessen. 
Das Backpapier direkt auf ein Blech ziehen und backen, ich hatte den Ofen nicht vorgeheizt, und bei 180°C ca. 20-25 minutes backen, bis sie knusprig aussehen.
Am Besten alle 5 min den Stand überprüfen!
Die Cracker etwas abkühlen lassen, auseinanderbrechen und in einem luftdichten Behälter aufheben, angeblich bis zu 3 Wochen, aber meine waren viel schneller wen.
 Happy cracker-snacking!

Keine Kommentare:

Kommentar posten