Montag, 17. April 2017

Schaf-Cupcakes - nicht nur zu Ostern ;-)

Diese Schaf-Cupcakes wollte ich schon gaaanz lange mal machen, seit ich sie vor Jahren auf Pinterest entdeckt hatte, da mit Marzipan-Köpfen. Meine Schäfchen haben Köpfe aus Schokobons, weil ich das am niedlichsten und leckersten fand, es gehen aber auch Marshmallows oder gespritzte Schokolade wie bei den Schaf-Macarons. Man kann beliebige Muffins so verzieren, aber da ich ja grade Eierlikör gemacht hatte, gab es natürlich Eierlikörkuchen. Dieses Jahr hab ich meiner Mutter vorgeschlagen, ihren Hefezopf nach diesem Rezept und vor allem in dieser Form zu machen (es war nicht viel Überzeugungsarbeit nötig ;-)). Ein kleines Obst-Schaf hab ich übrigens auch noch gebaut.
 Zutaten für 12 Schaf-Cupcakes:100 g Zucker
10 g Vanillezucker
2 Stück Ei, vom Huhn
100 ml Eierlikör, 20 Vol.-%
100 ml Sonnenblumenöl
1 Teelöffel Backpulver
200 g Mehl, Weizenmehl Typ 405

100 g Weisse (Schokolade), Kakaobutter
200 g Frischkäse 4 % Fett, natur
180 g Mini Marshmallows
12 Stück (72 g) Kinder Schoko-Bons oder Schoko-Ostereier
24 Monster-Augen
n.B. 12 Stück ChocOlé, Milchschokolade, als Beine

Nährwert: 367 kcal pro Schaf-Cupcake (ohne Beine ;-))

Zubereitung:
Den Ofen auf 175°C vorheizen und Papierförmchen in ein Muffinblech stellen.

Zucker und Eier schaumig rühren, dann die übrigen Zutaten bis zum Mehl kurz unterrühren.
Die Masse auf die 12 Papierförmchen verteilen und ca. 20 min bei 175°C backen.
Stäbchenprobe machen. Die Muffins vollständig auskühlen lassen.
Für die Dekoration die weiße Schokolade bei 50% in der Mikrowelle schmelzen, glatt rühren, und den Frischkäse unterrühren.
Ich hatte eigentlich Creme aus 150 g Schokolade und 300 g Frischkäse gemacht, aber ca 150 g blieben übrig, darum habe ich das für die Zutaten aktualisiert. Wer möchte, kann aber mehr Creme machen und die Muffins auch innen füllen, dann sind sie saftiger.
Ca. einen guten Esslöffel voll Creme auf einem Muffin verteilen, die Schicht sollte eine gewisse Dicke haben, damit die Marshmallows gut halten.
Die Marshmallows in die Creme drücken, ebenso das Schoko-Bon, und die Monster-Augen auf das Schoko-Bon kleben, das geht entweder am Schaf oder schon vorab. Optional halbe oder drittel Stücke von den Schoko-Sticks als Beine für ein auf dem Bauch chillendes Schaf einstecken, am besten mit einem Löffelstiel die Löcher vorbohren.
Ich hatte meine Monster-Augen leider nicht zu meinen Eltern mitgenommen, aber da ich am Vorabend meiner Freundin Andrea mit Obst-Raupen geholfen hatte, hat sie mir netterweise was von ihren Monster-Augen abgegeben ;-)
Ansonsten kann man die Augen auch mit Zuckerguss und Schokolade selbst aufspritzen!
Die Monster-Augen waren auch für dieses Obst-Schaf aus Trauben und Banane sehr hilfreich.
Nette Hasenohren kann man mit Marshmallows übrigens auch machen, das hab ich auch kurz mit den kleinen Marshmallows und einer Erdbeere getestet, aber das gibts dann vielleicht nächstes Jahr...;-)
 
Dieses Jahr hab ich meiner Mutter vorgeschlagen, ihren Hefezopf nach diesem Rezept und vor allem in dieser Form zu machen (es war nicht viel Überzeugungsarbeit nötig ;-)). Ist er nicht süß?
Wir haben die Pfoten und alle anderen runden Teile des Hasen rund geschliffen, eine längs halbierte Mandel für die großen Zähne und Rosinen für die Augen benutzt. Ich finde besonders die gedrehten Ohren nett...
Die Schafe passen natürlich besonders gut zu Ostern, aber ich finde, man kann sie das ganze Jahr essen. Die Frischkäsecreme harmoniert gut mit den süßen Eierlikörmuffins.
Im direkten Vergleich mit dem Obst-Schaf fällt auf, dass die Schaf-Cupcakes keine Ohren haben, da könnte man sich noch was überlegen. Oder die Ohren verschwinden einfach in der Wolle ;-)

Guten Appetit und Frohe Ostern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten