Sonntag, 20. März 2016

Osterschaf-Macarons zum Jour du Macaron

Einen schönen Jour du Macaron, Ihr Lieben! Zum Geburtstag unserer Freundin Evi hatten Edith und ich die Idee, einen Brotzeit-Beutel aus Wachstuch mit lustigen Schafen drauf zu nähen. Da heute passenderweise schon wieder Jour du Macaron ist und Schafe derzeit Oster-bedingt sehr hip sind, kam ich für dieses Ostern mal auf Schäfchen-Macarons statt Häschen-Macarons. Die machen sich natürlich sehr fein in dem passenden Schaf-Brotzeitbeutel! Leider war ich Auto-und-Stau-Drama-bedingt ein wenig in Eile, so dass ich nur ein paar wenige Schäfchen für die Party fertig zusammengesetzt habe - die Zutaten sind aber für das ganze Rezept hochgerechnet!

Zutaten für ca. 45 Schäfchen:
3 Eiweiß (90-100 g)
50 g Zucker
110 g fein gemahlene, geschälte Mandeln
200 g Puderzucker

100 g SchokoladeSchoko-Mikado-Stäbe
Monster-Augen

Buttercreme: 
130 g Butter, Raumtemperatur
130 g Puderzucker

Zubereitung: 
Für die Macarons die Eiweiß abwiegen, Mandeln und Puderzucker vermischen. Eiweiß steif schlagen, den Zucker zugeben und zu steifem Schaum schlagen. 
Die Mandeln und den Puderzucker auf die Eiweißmasse sieben. 
Mit einem Teigschaber unterheben und den Teig bearbeiten, bis er glänzt und die richtige Konsistenz hat, eher dickflüssig, vor allem für die wollige Struktur der Schafe lieber kürzer macaronnieren!
Die Macaron-Masse in einen Plastik-Spritzbeutel geben und ein kleines Loch hineinschneiden. Macarons auf ein Backpapier mit einer untergelegten Schablone (runde 3,5 cm-Macarons) spritzen, dabei lauter einzelne Punkte spritzen, um ein wolkiges Schaf-Aussehen zu erreichen.
Die Macarons ca. 20 Minuten trocknen lassen, bis man sie mit einem Finger anfassen kann und sich eine Art Haut gebildet hat.
Anschließend ca. 12 min bei 150°C Ober-Unterhitze oder 130°C Umluft backen, so dass sie möglichst nicht dunkler werden. Ich hatte auch noch Backup-Schafe gekauft, weil ich Angst hatte, dass die Macarons nicht rechtzeitig fertig werden....
Die Macarons sind fertig, wenn sie nicht mehr wabbeln, wenn man leicht darauf drückt, und sich leicht vom Backpapier lösen lassen. Die letzten beiden Bleche habe ich aus Zeitgründen als normale Macarons gespritzt, die sind natürlich, weil die Masse etwas zu fest war, nicht ganz glatt geworden.
Für die amerikanische Buttercreme (ebenfalls die schnellste Füllung, die mir einfiel, da sie nicht wie Ganache ewig zum Abkühlen braucht) die Butter mit dem Puderzucker verrühren.
Die dunkle Schokolade bei 50% in der Mikrowelle schmelzen und Schafsgesichter mit Ohren aufspritzen, dann die Monster-Augen in die Schokolade drücken.
Die Schoko-Mikado-Stäbchen zurecht schneiden und je zwei davon mit Buttercreme zwischen ein Kopf-Macaron und ein Hinterteil-Macaron klemmen. Das erste Schaf oben rechts hatte zu lange Beine und kippt darum immer um ;-)
 Bei den anderen Schäfchen halten die Beine besser, so dass sie direkt stehen können ;-)
Damit sie im Brotzeit-Beutel nicht kaputt gehen, habe ich die Backup-Schafe aus Schokolade direkt in den Beutel gefüllt und die transparente Hülle für die Schäfchen-Macarons benutzt. Määäääh!
Happy Jour du Macaron!

Kommentare:

  1. Du machst wirklich grandiose Kuchen! Habe Deinen tollen Blog gerade in meinen Favoriten gespeichert :-) liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Esther, freut mich :-) LG zurück!

      Löschen