Sonntag, 18. Mai 2014

Brezelkörbchen und Dirndl-H

Meine Freundin Heike hat neulich ihren Geburtstag mit einem Bayerischen Abend gefeiert. Wir hatten einen Geschenkgutschein von Wertgeschenk besorgt und ich wollte den noch irgendwie nett und passend verpacken, also hab ich beschlossen, mal wieder ein paar Brezeln und Laugengebäck zu backen, natürlich nach meinem altbewährten Brezen-Rezept mit echter Natronlauge. Dummerweise hatte ich den hübschen ausgedruckten Gutschein dank einer Verkettung ungünstiger Umstände dann doch nicht da und musste den Link von Hand auf einen Zettel schreiben, so dass der Brezen-Korb etwas überdimensioniert wirkt. Aber Heike hat sich trotzdem sehr gefreut :-)


Zutaten für 800 g Teig:
500 kg Mehl
1 P. Trockenhefe (7 g)
250 ml Wasser
50 g Butter
0,5 TL Salz
500 ml 3-5%ige Natronlauge
grobes Salz zum Bestreuen

Zubereitung:
Mehl, Hefe, Wasser und Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und kneten lassen. Währenddessen die Butter in der Mikrowelle etwas erwärmen und hinzugeben. Die Schüssel abdecken und den Teig 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder einfetten. Den Teig durchkneten und verschiedene Teile formen, ich habe außer Brezeln ein H für 
Heike und ein paar verzopfte Knoten improvisiert. Den süßen Dirndl-Ausstecher hatte ich von der lieben Nina zu meinem Public Viewing der Tortenschlacht geschenkt bekommen und der musste dringend mal ausprobiert werden und passte ja auch optimal zum Thema. :-) Darum habe ich einfach etwas Teig ausgerollt und ein Dirndl ausgestochen und auf das H geklebt.
Für den Korb habe ich eine kleine Schüssel genommen und außen eingefettet und dann mit Teigsträngen umflochten. Eine genaue Anleitung gibts hier beim großen Brezen-Korb.
Für den Henkel des Korbes habe ich ein kurzes Stück Draht mit Teig umwickelt und mit dem restlichen Teig einen gordischen Knoten geformt ;-)
Die geformten Teilstücke mit Natronlauge bestreichen, mit Salz bestreuen und ca. 20-25 Minuten bei 175°C backen. 
 Ich finde, das Dirndl kommt richtig toll raus :-)
 Den Korb vorsichtig von der Schüssel ablösen und auskühlen lassen. 
Den Henkel mit den Drahtenden in den Korb stecken, alles fein verpacken und abdüsen zur Party ;-) An guadn!

Kommentare:

  1. Hallo Nadine!

    Super Idee, das perfekte Geschenk für einen "Bayerischen Abend". Der Dirndlausstecher ist ja wirklich toll, du weißt nicht zufällig wo es den zu kaufen gibt?
    Ich bin demnächst auch auf so eine Trachtenparty eingeladen, da kommt diese Geschenksidee wie gerufen. Meinst du der Korb ist so stabil, dass ein paar kleine Klopfer oder so darin verstaut wären könnten? Danke auf jeden Fall für dein Rezept, werde ich heute gleich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Selina,
      Freut mich, dass es Dir gefällt. :-) Ich habe den Ausstecher ja geschenkt bekommen, aber es gibt ihn online, z.B. hier http://www.amazon.de/Motiv-Ausstechform-Ausstecher-Edelstahl-Städter/dp/B00B5NAZ8I/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1400945377&sr=8-1&keywords=ausstechform+dirndl und bestimmt auch im großen Kaufhäusern! Es gibt auch einen mit Lederhosen...
      In das Körbchen kannst Du auf jeden Fall ein paar kleine Fläschchen packen!
      Falls Du keine Natronlauge bekommst, eignen sich auch die TK-Brezeln zum selber backen, die muss man nur auftauen lassen und kann sie dann umformen...

      Erzähl mal, wie es geklappt hat! Gruß, Nadine

      Löschen