Dienstag, 28. August 2018

Mariakäfer-Pissaladière

Kürzlich hat die liebe Maria ihren Geburtstag gefeiert und eher was herzhaftes als Mitbringsel bestellt. Weil wir in Frankreich zusammen Pissaladière gemacht hatten, die sie sehr mochte, und weil sie mir zum letzten Geburtstag diese süßen Sternchen-Formen geschenkt hat, hatte ich die Idee, kleine Pissaladières zu backen und wie bei den wie bei den Marienkäfer-Quiches passend mit Maria-Käfern zu verzieren, außerdem gabs noch Fougasse in M-Form. Ich habe ein doppeltes Rezept Hefeteig gemacht, weil ich auch noch Mini-Pissaladières und eine normale Fougasse für das französischer Menü am nächsten Tag gebacken habe, s. vegane Zitronen-Tarte. Die kleinen Pissaladières ließen sich auch super mit dem Rad transportieren!
Zutaten:
Doppeltes Rezept Fougasse

1 kg Mehl
1 P. Frischhefe oder 2 P. Trockenhefe
600 ml warmes Wasser 24 g Salz

etwas Rosmarin
grobes Salz zum Bestreuen
200 g weiße Zwiebeln
1 große rote Paprikaschote (à 250 g)
12 Sardellenfilets (Anchovis)
8 El Olivenöl
100 g schwarze Oliven

Fleur de sel aus der Camargue zum Bestreuen
 

Für die Marienkäfer-Deko:
schwarze Oliven
Kirschtomaten
etwas Schnittlauch
Balsamicocreme

Zubereitung:
Die Hefe im warmen
Wasser auflösen und mit Mehl und Salz zu einem glatten Hefeteig kneten, ca. 1 h gehen lassen oder bis sich der Teig verdoppelt hat.

Aus einem Viertel des Teiges ein M formen, mit der Teigkarte einstechen, mit Olivenöl bepinseln und mit grobem Salz und Rosmarin bestreuen.
Aus einm anderen Viertel eine klassische Fougasse formen, wie im Rezept beschrieben.
Beide Fougasses nacheinander bei 180°C ca. 20 min goldbraun backen.
Für die Mini-Pissaladières den übrigen Teig auf 12 Muffinförmchen und 4 Sternformen aufteilen. Den Teig dafür rund und flach drücken und die Formen damit auskleiden, die Zwiebeln und die Paprika hobeln (hier mit der KitchenAid) und beides auf die Formen verteilen.
In die Sternformen passt natürlich etwas mehr Teig und Füllung als in die Muffinförmchen!
Schwarze Oliven ebenfalls verteilen und die Pissaladières bei 180°C ca. 20 min goldbraun backen.
Die Muffins aus der Form lösen, am besten mit einer Plastik-Teigkarte.
Die Sterne gingen wesentlich schlechter aus der Form, aber unter Aufopferung zweier Plastikgabeln klappte es dann doch ;-)
Die Marienkäfer habe ich erst vor Ort verziert, weil ich der Balsamicocreme den Transport mit dem Rad nicht zumuten wollte. Also etwas Schnittlauch in eine schwarze Olive stecken, eine Ecke aus einer halben Kirschtomate schneiden, beides zusammen auf die Mini-Pissaladière legen und die Punkte mit Balsamicocreme aufspritzen.
Wir hatten ein tolles Picknick bei der Party am See! Happy Birthday nochmal, lieber Maria!

Keine Kommentare:

Kommentar posten