Sonntag, 12. April 2020

Osterhasen-Kuchen im Glas

Dieses Jahr zu Ostern war ja Corona-bedingt Kontaktfreiheit angesagt, darum wollte ich mal wieder Glaskuchen backen, da die ja gut haltbar und verschickbar sind. Damit auch ein österliches Häschen dabei ist, habe ich Schokohäschen in Karottenkuchen eingebacken, und zwar als 3D-Kuchen hinter Glas :-) Dazu gab es Eierlikör, Eierlikör Macarons, Kaffee-Macarons, und Matcha-Macarons, und aus den Resten des Hasen-Schokokuchen und den Resten der Kaffee-Ganache Schoko-Eier nach Cake-Pop-Rezept. Auf der Ostertafel auch nicht fehlen durfte dieses Milchtütenhäschen und, neu entdeckt, Bärlauch-Butter.
Wenn man den Zylinder-förmigen Kuchen stürzt und quer zur Achse in Scheiben schneidet, sieht man mit etwas Glück das Häschen vorbei hoppeln :-) Frohe Ostern!
Zutaten für 8 Hasen-Glaskuchen:Für den Schoko-Hasen-Kuchen:
320 g Butter, Raumtemperatur 320 g Zucker 6 Eier 480 g Mehl 1 P. Backpulver 50 g Kakao

Für den Carrot Cake drum herum:
320 g Margarine oder Butter 
320 g Zucker (im Original brauner Zucker)
4 Eier 
600 g Karotten
160 g gemahlene Haselnüsse
400 g Mehl
2 Pr. Salz
4 TL Backpulver
160 ml Milch

8 Schraub-Gläser mit geradem Rand

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen, Butter und Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln hinzufügen. Das Backpulver und den Kakao mit dem Mehl vermischen und unterheben. Den Teig in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (ich hatte ein kleineres Blech von der Sorte mit Tupperdeckel) füllen und glatt streichen.
Den Kuchen bei 180°C ca. 25-30 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.
Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen, dann Häschen ausstechen, ich hatte extra einen neuen kleinen Häschen-Ausstecher vom letzten Weihnachtsmarkt besorgt :-)
Die Häschen vorsichtig aus der Ausstech-Form lösen; da die ausgestochene Form höher ist als die Ausstech-Form, muss man bei den Öhrchen aufpassen bzw. sie mit einem Löffelstiel vorsichtig raus drücken, damit sie nicht abbrechen. Die Häschen möglichst senkrecht aufeinander in die Gläser stapeln, ich hatte 400-ml-Gläser und ein paar Bonne-Maman-Gläser, wie immer für Glaskuchen mit geradem Rand, damit man den Kuchen stürzen kann.
Dann den Karottenkuchen vorbereiten, dafür den Ofen auf 180°C vorheizen und die Karotten reiben. Margarine und Zucker cremig aufschlagen, dann die Eier unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver vermischen und zusammen mit den Nüssen, Karotten und der Milch unterrühren. Dann den Karottenkuchenteig vorsichtig um die Hasen herum drapieren und in die Gläser füllen.
Mit einem Löffelstiel den Teig nach unten und in die Lücken verteilen. Meine Gläser waren etwas zu voll!
Die Glaskuchen bei 180°C 30-35 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.
Da es am ersten Back-Abend schon ziemlich spät war, habe ich meine Glaskuchen in zwei Etappen mit jeweils einer Hälfte des Carrot-Cake-Rezepts gemacht. Das war die erste Charge, unten sieht man die Häschen ganz gut!
 Das hier war dann die zweite Charge.
Bei einigen Gläsern kam der Hase besser raus als bei anderen.
Da ich alle Hasen-Kuchen verschickt und verschenkt hatte, konnte ich selbst kein Anschnittsfoto machen, aber die liebe Cristiana hat mir eines geschickt :-)
 Frohe Ostern, Ihr lieben Hasen! Merry Easter, everybunny! :-*

Keine Kommentare:

Kommentar posten