Sonntag, 15. Juli 2018

Elefanten-Macarons

Zum Babyshower für meine Schwester und auch für die ebenfalls schwangere Luisa hatte ich die Idee, Elefanten-Macarons zu backen, weil wir für die Babys mehrere Sachen aus Elefanten-Stoff genäht haben und Edith auch noch ein entzückendes Elefanten-Kissen genäht hat. Da ich erst an Bärchen-Macarons gedacht hatte, dachte ich erst an Elefanten-Gesichter mit Rüssel und Ohren, fand dann aber ganze Elefanten noch niedlicher, also habe ich meine Schablone so gestaltet. Natürlich mussten die Elefanten für den Neffen blau sein, natürlich auch, weil blau meine Lieblingsfarbe ist :-) Für die Füllung habe ich wieder Zitronenganache gewähnt, auch weil ich fand, dass braune Zartbitterganache farblich nicht so gut passt. 


Zutaten:
90 g Eiweiß (ca. 3 Stück)
blaue Lebensmittelfarbe
50 g Zucker
200 g Puderzucker
110 g Mandeln

80 g Sahne

200 g weiße Schokolade
3 EL Zitronensaft
1 Bio-Zitrone, davon die Schale
evtl. Zucker-Herzchen als Ohren

Zubereitung:
Backpapier auf die Größe des Backblechs zuschneiden, nicht falten. Die Mandeln und den Puderzucker abwiegen und vermischen, ggf. sieben. 
Die Eiweiß zu Schnee schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen und die Lebensmittelfarbe hinzufügen. Die Farbe des Eischnee sollte kräftig sein, weil der Zucker ja noch dazu kommt.
Das eingefärbte Eischnee auf Puderzucker und Mandeln geben und unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel aus Plastik geben und erst ein kleines Loch hinein schneiden, damit man die Rüssel und Beine gut formen kann. Die Schablone unter das zurecht geschnittene Backpapier legen und die Elefanten ausmalen. Ich habe ziemlich lange für die ersten beiden Bleche gebraucht, wegen der filigranen Rüssel und weil das Loch im Spritzbeutel ja dann so klein war, aber ich habe mich auch nicht getraut, erst alle Rüssel zu spritzen, das Loch dann größer zu schneiden und noch alle Körper zu spritzen, weil ich Angst hatte, dass die Rüssel dann antrocknen und sich nicht mehr gut mit den Körpern verbinden und dann reißen...
Bei einigen Elefanten habe ich noch ein rotes Zuckerherz als Ohr aufgelegt, es sah eigentlich doch ganz nett aus, obwohl ich erst dachte, es passt farblich nicht so gut. 
Die Macarons mindestens 20 min trocknen lassen, bis sich eine leichte Haut gebildet hat und man sie vorsichtig anfassen kann, ohne dass sie kleben, und dann im vorgeheizten Ofen bei 150°C ca. 11 min backen, dabei die Bräunung im Augen behalten! 
Leider sind einige Elefanten wieder gerissen, abgefahrene Formen sind immer schwierig. 
Beim dritten Blech hatte ich nämlich keine Lust mehr, habe das Loch weiter aufgeschnitten und einfach runde Macarons gespritzt, und von denen ist kein einziges gerissen...
Für die Ganache: Die Schokolade in Stücke brechen, die Sahne mit Zitronensaft und Zitronenschale aufkochen, vom Herd nehmen und die Schokolade hinzufügen, glatt rühren und auskühlen lassen. 
Vor dem Füllen der Macarons die gekühlte Ganache mit dem Rührgerät aufschlagen, dann wird sie weißer und fester.
Die Macarons paarweise umgedreht hinlegen, die Ganache in einen Spritzbeutel geben und die Macarons damit füllen und paarweise zusammensetzen, etwas trocknen lassen.
Ich habe eine kleine Schnecke mit der Ganache gespritzt, damit auch der Rüssel schön gefüllt war.
 Die erste Charge Elefanten Macarons durfte mit zu Luisa.
Da habe ich dann in ca. 6 Stunden dieses Elefantenjäckchen gezaubert. Zum Vergleich, die Elefanten-Hose, von denen ich schon mehrere genäht habe, hat nur 45 min gedauert. Aber ich finde, es war die Mühe wert!
Die zweite Charge Elefanten kam mit zu Julians Babyshower
Wo wir viel Spaß damit hatten ;-) 
Und jetzt ist der Kleine da, und es dauert wahrscheinlich überhaupt nicht mehr lange, bis das Elefantenjäckchen passt!
SaveSaveSaveSaveSaveSave

Keine Kommentare:

Kommentar posten