Freitag, 25. Oktober 2013

Halloween: Tricks And Treats - SpookyBakery Event

Juhu, die liebe Sylvana macht ein Halloween-Blog-Event, für mich als Halloween-Back-Fan also genau das richtige! Es passt um so besser, als ich dieses Jahr im Urlaub bin und daher keine Halloween-Party geben kann. Dafür stelle ich Euch hier meine Lieblings-Halloweenparty-Rezepte vor, die immer wieder gruselig und lecker zugleich sind ;-) Die Sachen sind ganz unterschiedlich kompliziert, so dass sowohl was dabei ist für "mal eben kurz vor der Party" oder mit entsprechend langer Vorbereitung! Ziemtlich arbeitsintensiv war es übrigens, dieses Partymotto "Tricks 'N Treats" in den Kürbis einzuarbeiten... 

Hier also meine Lieblings-Halloween-Kreationen in absteigender Komplexitätsreihenfolge ;-)

1. Geister-, Kürbis-, und Spinnennetz-Lebkuchen
2. Fledermausmuffins
3. Kürbiskuchen
4. Mumienfinger und abgehackte Finger
5. Tiramisu Friedhof
6. Monsterköpfe
7. Eishand




1. Geister-, Kürbis-, und Spinnennetz-Lebkuchen
Diese Lebkuchen habe ich meinen Gästen bei der letzten Halloween-Party als "Party-Favour" mitgegeben, nett in kleine Tütchen verpackt. Für die Geister und die Kürbisse habe ich zu dem Zweck Ausstechformen selbst gebogen.
Ein doppeltes Lebkuchenteig-Rezept ergab viiiiiiele Lebkuchen :-)
Die Geister habe ich mit weißem Royal Icing gefüllt, nachdem ich vorher die Löcher für die Augen aufgemalt hatte.
Für die Kürbisse analog mit orangenem Royal Icing die Augen aufmalen...
...und den Rest füllen. 
Für die Spinnennetze erst das Netz außenrum in Zacken mit Royal Icing aufmalen, dann mit Schokolade füllen. Während die Schokolade noch weich ist, eine Spirale mit Royal Icing in die Schokolade malen und mit einem Zahnstocker von innen nach außen die Spinnennetz-Linien ziehen.
Das Netz trocknen lassen und mit orangenem Royal Icing die Spinnen aufspritzen: ein dicker Blob für den Körper und 8 kleine Beinchen. Die Spinnen trocknen lassen und mit kleinen Punkten aus weißem Royal Icing Augen mit Schokolade-Pupillen aufspritzen.
Die gut getrockneten Lebkuchen in kleine Plastiktütchen verpacken und scheidende Gäste damit beglücken ;-)
Oder die Lebkuchen zum Halloween-Buffet stellen ;-)

Die Fledermausmuffins habe ich letztes Jahr zu einer Halloweenparty bei einer Freundin mitgebracht und einen Blogbeitrag dazu geschrieben. Sie sahen irgendwie fieser aus als die niedlichen Fledermausis im Originalrezept, aber es ist ja schließlich auch ein grrrruseliges Fest!

3. Kürbiskuchen
Dieses Kürbiskuchen-Rezept von Chefkoch ist ganz hervorragend und wurde schon mehrmals von mir gebacken, meist zu Halloween. Weil ich von den Kürbis-Lebkuchen gerade so im Kürbis-Gesicht-Mal-Schwun war und außerdem orangendes Royal Icing übrig hatte, habe ich den Kuchen spontan auch mit einem grinsenden Kürbisgesicht verziert! Funktioniert natürlich für jeden Blechkuchen ;-)
4. Mumienfinger
Ein leckerer herzhafter Snack sind Würstchen, die aufgrund ihrer natürlichen Ähnlichkeit mit Fingern großes Ekel-Potential haben ;-) Für die Mumienfinger werden halbe Wiener Würstchen mit einem schmalen Streifen Blätterteig umwickelt. Vor dem Blätterteig ritzt man die Würstchen quer ein, um die Linien am Knöchel anzudeuten. Für den Fingernagel sucht man sich passend geformte gehobelte Mandeln, schneidet die Würstchen flach ab (quasi das Nagelbett), macht einen Schnitt oben am Nagelbett und steckt die Mandel als Fingernagel ein. Durch das Backen des Blätterteigs (ca. 15 min bei 200°C) verformen sich die Würstchen und sehen erst richtig ekelhaft aus ;-)
Die Methode funktioniert auch ohne Blätterteig und ohne Backen, um aus Wiener Würstchen abgehackte Finger, z.B. als Deko für Salat, zu machen.


5. Tiramisu Friedhof
Um ein Tiramisu ganz einfach gruselig zu dekorieren, braucht man nur Mini-Zwieback und geschmolzene Schokolade. Mit der Schokolade spritzt man Kreuze und "RIP" auf die Grabsteine und steckt sie ins Tiramisu! Funktioniert auch mit Maulwurfskuchen! 


6. Monsterköpfe
Die Monster-Schokoküsse gehen sogar so spontan, dass ich sie noch kurz während der Party bemalt habe: Einfach Monster-Augen und Münder mit geschmolzener Schokolade auf Schoko-Küsse aufmalen. 
Sind sie nicht niedlich?
6. Eishand
Auch die Getränke-Deko (klar, am besten eine Bowle mit roten Früchten, also Blut-Bowle) soll nicht zu kurz kommen. Hier sehr ihr mich mit einer wunderschönen Eis-Hand (hergestellt, indem ein mit Wasser gefüllter Plastikhandschuh tiefgefroren und dann abgelöst wurde). 
Leider brechen die Finger gerne ab, wenn man die Hand in die Bowle gibt, also vielleicht einen kleineren Handschuh wählen!
 Habt ein GRRRRRUSELIGES Halloween, Ihr Lieben, und feiert für mich mit!

Kommentare:

  1. Dein Blog gefällt mir! :) Habe mir das DIY von 2012 angesehen - super tolle Anleitung! Ich suche nämlich verzweifelt Halloween Ausstecher. Wäre nie auf die Idee gekommen, sowas selbst zu machen. Leider weiß ich aber noch nicht genau, welches Material am besten wäre, bzw mit welchem ich am besten umgehen kann ;) Hast ab jetzt eine neue Leserin *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu, vielen Dank, das freut mich sehr ;-) Eine Blechschere leistet immer gute Dienste fürs Ausstecher biegen, wenn man nicht fertige Streifen irgendwo findet. Falls Du die findest, lass mich gerne wissen, wo! LG, Nadine

      Löschen