Montag, 8. Oktober 2012

Allererste Schokomuffins


Die allerersten Muffins, die ich je gebacken habe, stammen aus einem längst vergessenen Rezeptbuch, das eine Schulfreundin einst aus der Stadtbibliothek ausgeliehen hatte. Ja, damals gab es noch kein Internet bei uns!
Zwischenzeitlich verschollen, habe ich das Rezept mittlerweile wieder ausgegraben und finde es noch so gut wie eh und je. Sophias Schnelle Schokomuffins sind bis auf den flüssigeren Teig sehr ähnlich, weil ich damals versucht hatte, das verschollene Rezept aus dem Kopf zu reproduzieren...hier also meine allerallerallerersten Schokomuffins! Tadah!





Zutaten für 12 Muffins:
70 g geschmolzene Butter oder neutrales Öl
210 ml Milch 
1 Ei
1 TL Essig 

200 g Zucker
1 TL Vanillinzucker oder etwas Vanillemark
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Salz
80 g Kakao
75 g Schokotröpfchen


Nährwert: 270 kcal 

Zubereitung: 
Muffinblech fetten bzw. Papierförmchen einsetzen. Flüssige Zutaten vermischen, trockene Zutaten vermischen, beides miteinander vermischen, ca. 1 Minute rühren und mit einem Teigschaber oder Esslöffel in das Muffinblech füllen.

Bei 170 °C 20 min backen, Stäbchenprobe machen. Teilen und genießen!



Kommentare:

  1. Ich liebe Muffins! Davon kann man nie genug bekommen :) Werd ich am Wochenede mal testen!

    Hab dich übrigens als einer meiner liebsten Blogs nominiert :) http://gingeredthings.blogspot.de/2012/10/oh-wie-mich-das-freut-tanja-von-extra.html

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani,

    das freut mich, vielen lieben Dank! Ich hab meine Nominierung tatsächlich in DEINEM Blogbeitrag in meinem Bloglovin-Feed gelesen und finde sie hier erst jetzt wieder :-) Eine gute Gelegenheit, sich nochmal zu freuen :-)

    Viele Grüße von
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadine,

    was für einen Essig benutzt du für das Rezept? Riecht der Muffin nach nach Essig? Oder vergeht der Duft durch das Backen?

    Viele Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina, ich habe schon verschiedene Essige benutzt, aber der Geruch bleibt nicht, bzw. ich denke, der Essig verdampft beim backen! Viele Grüße,
      Nadine

      Löschen