Sonntag, 29. Mai 2022

Rosa Kokos-Macarons für Sofia

Zum Geburststag meiner Nichte zweiten Grades letztes Jahr gabs diese Kokos-Macarons! Ich hatte schon lange, seit den Macarons de Kurumba, keine Macarons mehr mit Kokos statt mit Mandeln gemacht, und die Masse war auch etwas hart und darum wurden die Macarons etwas hoch. Bei Pies and Tacos, wo ich auch die besten veganen Macaronsrezepte gefunden habe,  hatte ich diese tollen, außen blauen und innen weißen Kokos-Macarons entdeckt, und das Prinzip mit der weißen Schokolade mit rosa Macarons angewandt :-) Das hat die Macarons natürlich auch nicht flacher gemacht, aber mir gefällt es und sie waren lecker :8)

Zutaten:
90 g Eiweiß (ca. 3 Eiweiß)
85 g gesiebte Kokosflocken (aus etwa 200 g Kokosflocken)
200 g Puderzucker
50 g Zucker
einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe

Weiße Schokolade-Kokos-Ganache:
200 g weiße Schokolade
85 g Kokoscreme (der feste Anteil von Kokosmilch aus der Dose)
115 g Kokosflocken

zum Verzieren:
100 g weiße Schokolade
100 g Kokosflocken

Zubereitung:
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 140°C vorheizen. 
Die Kokosflocken sieben, bei mir und mit meinem Sieb haben es 85 g Kokosflocken von 200 g durch das Sieb geschafft.

Die Eiweiß in der Küchenmaschine zu weichen Spitzen schlagen, unterdessen die Kokosflocken mit dem gesiebten Puderzucker vermischen. Den Zucker zum Eiweiß geben und zu steifen Schnee schlagen. Die Kokosflocken und Puderzucker zum Eischnee geben und mit einem Teigschaber unterheben und macaronnieren.
Die Macaron-Masse mit einem Spritzbeutel mit großer runder Tülle auf die vorbereiteten Backbleche spritzen. Hier sieht man schon, dass die Masse zu fest ist, d.h. ich hätte eigentlich nochmal anfangen und weiter macaronnieren sollen, aber nächstes Mal weiß ich das besser. Die Kokosflocken verhalten sich halt anders als die gemahlenen Mandeln.   

Die Bleche kurz und fest auf die Arbeitsfläche klopfen, um die Spitzen auf den Macarons abzuflachen, so richtig flach hat es diese Macarons leider auch nicht mehr gemacht. Ich habe daher versucht, mit einem in Wasser getauchten Finger etwas nachzuhelfen. Das hat die Macarons dann aber in der Mitte etwas heller gemacht, so dass die weiße Schokolade nachher wichtig wurde, um das zu kaschieren ;-)

Die Macarons ca. 20 min trocknen lassen, sie dürfen in den Backofen, wenn man sie vorsichtig mit dem Finger anfassen kann, ohne anzukleben, weil sich eine Haut gebildet hat. Dann die Macarons im vorgeheizten Backofen bei 150°C oder bei 130°C Umluft ca. 12 min backen. Die Macarons sind fertig, wenn sie nicht mehr wackeln, wenn man die obere Schale anfasst, sondern sich leicht vom Backpapier ablösen lassen.

Die ausgekühlten Macarons noch kopfüber in die geschmolzene weiße Schokolade tunken und mit Kokosraspel bestreuen, wieder auf dem Blech trocknen lassen.

Für die Füllung die weiße Schokolade schmelzen und mit Kokoscreme und Kokosflocken verrühren.

Die Kokoscreme in einen Spritzbeutel geben.
Jeweils einen Tupfer Kokosganache auf eine Macaron-Schale ohne Verzierung geben und mit einer verzierten Schale bedecken.
Die Schalen leicht andrücken, manche meiner Macarons waren echt höher als breit ;-)
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen