Donnerstag, 23. Januar 2020

Ashoka Tano und vegane Star Wars Kekse

Zum letzten Star Wars Film Episode 9 hab ich mit Saskia und Julian vegane Star Wars Kekse gebacken, bevor wir abends im Kino waren, und dieses Mal durfte natürlich auch meine Lieblingsfigur Ahsoka Tano, die auch schon ihre eigenen Convor-Macarons bekommen hat, nicht fehlen! Die Ausstechformen sind ja immer noch Saskias, und für Ahsoka haben wir einen runden Ausstecher genommen und die Montrals und Lekku mit Zuckerguss ergänzt. Den veganen Teig haben wir ohne Ei und mit Kokosöl gemacht, was etwas herausfordernd war, in der ersten Hälfte hatten wir zu wenig Kokosöl, in der zweiten dann zu viel, aber mit viel Geduld und ein wenig Zeitdruck vor dem Kino wurde doch noch alles fertig :-) May the Force be with you!
Zutaten
Für den dunklen Teig (Ahsoka Tano, Darth Vader und Chewbacca):
125 g Kokosöl
100 g Zucker
250 g Mehl 
20 g Kakao
1 TL Backpulver 
schwarze Lebensmittelfarbe

Für den hellen Teig (Yoda und C3PO):
125 g Kokosöl
100 g Zucker
250 g Mehl1 TL Backpulver
grüne Lebensmittelfarbe

Royal Icing und blaue und rote Lebensmittelfarben für Ahsoka

Zubereitung:
Für den dunklen Teig alle Zutaten bis auf die schwarze Lebensmittelfarbe verkneten, falls es zu bröselig ist, Kokosöl hinzufügen. 
Die Hälfte des Teiges für Chewbacca-Kekse ausrollen und ausstechen. Auch einige kreisrunde Ahsokas ausstechen, Durchbesser ca. 4 cm.
Die andere Hälfte des Teiges mit Lebensmittelfarbe schwarz färben und Darth Vader ausstechen. Ich finde, er sieht schon recht fies aus in schwarz! Muahahaha!

Die Darth Vader und Chewbacca-Kekse, jeweils ein Blech, bei 175°C ca. 9 min backen.

Für den hellen Teig alle Zutaten bis auf die grüne Lebensmittelfarbe mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem weichen Mürbteig verarbeiten.
Die Hälfte des Teigs wegnehmen und die grüne Lebensmittelfarbe zum Rest geben, bis ein zartes Yoda-grün erreicht ist.
Den Teig portionsweise ausrollen und Yoda-Kekse bzw. C3Po-Kekse ausstechen. Ich fand, man konnte sie am besten in der Ausstechform, solange sie noch am Stempel kleben, aufs Blech legen, indem man sie vorsichtig vom Stempel ablöst.
Die Kekse ebenfalls 175°C ca. 8 min backe.
Für die Ahsoka Tano Kekse das Royal Icing (ich hatte welches von anderen Keksen übrig) mit einem Spritzbeutel Montral- und Lekku-förmig um das Gesicht verteilen, einen kleinen Teil des Royal Icing mit blauer Farbe blau färmen und die Streifen auf die Montrals und die Augen mit einem Zahlstocher gestalten
Ebenso einen kleinen Teil Icing rot färben und damit den Mund machen, und schließlich mit ganz wenig weißem Icing ihre klassischen markierungen aufmalen.
 Nächstes Mal mach ich das mit ein bisschen weniger Zeitrdruck ;-)
 Aus dem restlichen Teig haben wir noch passende Sterne und Monde gebacken.
 Die Kekse wurden dann zu Weihnachten an ausgesuchte Fans und Verwandte verschenkt ;-)
 Ahsoka ist schon der coolste Keks im Star Wars-Verse!
May the Force be with you always!

Keine Kommentare:

Kommentar posten