Sonntag, 12. Mai 2019

Protein-Herzen zum Muttertag

Zum Muttertag dieses Jahr haben meine Schwester und ich es leider nicht zu unserer Mama geschafft, darum haben wir ihr etwas geschickt. Es sollte etwas halbwegs gesundes sein, darum waren normale Pralinen raus, aber statt dessen kam ich dann auf Protein-Kugeln und auf die Idee, dass man diese bestimmt auch in Silikon-Herzformen packen kann und somit etwas ähnliches wie Pralinen bekommt. Wir haben ein Rezept Schoko-Minz-Protein-Kugeln, aber dieses Mal ohne Minze gemacht, und ein Rezept Erdnussbutter-Vanille-Kugeln, die ich schon einmal vorher ausprobiert hatte, weil ich bei meinem Freund weder Kakao noch Minze noch Tahini hatte, aber Vanille-Eiweißpulver und Erdnussbutter, und die sind auch sehr lecker! Alles Gute zum Muttertag, liebe Mamas!


Zutaten für 24 Stück: 
30 g Vanille-Proteinpulver, hier Whey-Proteinpulver von Multinorm
40 g Haferflocken
25 g Kokosflocken
50 g Wasser
60 g Erdnussbutter
20 g Honig

Pro Protein-Herz: 41 kcal und 1,9 g Eiweiß

Zubereitung: 

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, das geht auch gut mit einem Teigschaber. 
Etwa Teelöffel-große Portionen mit den Händen wegnehmen und in eine Silikon-Herzchenform drücken
Die beiden Rezepte Schoko-Minz-Protein-Kugeln und Erdnuss-Vanille-Protein-Kugeln ergaben je fast zwei Silikon-Herz-Formen voll. Die restliche Masse kann man einfach zu Kugeln rollen. Die Protein-Herzen im Kühlschrank oder besser noch Gefrierfach kalt stellen, dann lösen sie sich besonders gut aus den Silikonformen.
Die Protein-Herzen aus der Form drücken und  in einer luftdichten Dose im Kühlschrank lagern oder in eine Pralinenschachtel packen und per Post an die Mama schicken :-) 
Guten Appetit! 
Alles Gute zum Muttertag, liebe Mamas und natürlich besonders meiner Mama <3!

Keine Kommentare:

Kommentar posten