Freitag, 30. März 2018

Happy-Birthday-Russicher-Zupfkuchen für Martin

Zum Geburtstag unseres Chorleiters Martin, der auch noch haarscharf vor dem Konzert lag, wollte ich ihm einen Kuchen backen. Durch dezentes Nachfragen hatten wir heraus bekommen, dass sein Lieblingskuchen wohl Käsekuchen, und zwar nicht zu süß, ist, darum habe ich mich für Russischen Zupfkuchen vom Blech entschieden, weil ich dachte, dass der Kakao den Kuchen ja auch etwas weniger süß wirken lässt. Für Martin wollte ich, ähnlich wie bei Utas Schokoladenkuchen, "Happy Birthday" in Noten zur Dekoration aufbringen, und da er uns vor kurzem ein dreistimmiges "Happy Birthday" abgewandelt hatte, bot sich das wunderbar an. :-)
Zutaten:
Für den Teig:
425 g Mehl
40 g Kakao
3 gestr. TL Backpulver
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillemark
2 Eier
250 g Butter oder Margarine
Für die Füllung:
375 g Butter oder Margarine, zerlassen
1 kg Magerquark
2 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillemark
80 g Stärke oder 2 Pck. Vanillepuddingpulver
4 Eier
250 g Zucker

Zubereitung:
Mehl, Kakao und Backpulver vermischen. Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter hinzufügen und zu einem Mürbeteig verkneten (Knethaken der Küchenmaschine oder von Hand).
Anschließend den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten. Zwei Drittel des Teiges auf einem Backblech (Backpfanne mit Deckel) ausrollen, den Rand auskleiden und mit einer Gabel einstechen.
Die Butter bei 50% in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen. Quark, Zucker, Vanillezucker, Stärke und Eier verrühren. Flüssige Butter oder Margarine unterrühren. Die Füllung glatt rühren, auf dem Boden verteilen und glatt streichen.
Für russischen Zupfkuchen den restlichen Teig in Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen. Ich habe Martins Namen aus gerollten Teigstücken auf den Kuchen gelegt und die Notenlinien gerollt, nach einem ersten Versuch, sie aus ausgerollten Teigstreifen zu konstruieren.
Der Teig ist leider etwas brüchig, auch die Streifen für die Notenlinien und den Violinschlüssel haben es meist nicht am Stück auf den Kuchen geschafft. Die ausgefüllten Noten habe ich mit der Hand geformt, die unausgefüllten aus einem gerollten Teigstück.
Den Kuchen ca. 45 min backen, ggf. Stäbchenprobe machen. Er ist fertig, wenn er nicht mehr wobbelt.
Happy Birthday nochmal, lieber Martin!

Keine Kommentare:

Kommentar posten