Mittwoch, 27. Dezember 2017

Star Wars Todesstern-Kinderüberraschung und vegane Darthy-Pralinen

Zum neuen Star Wars Film Episode 8, bzw. zum Pizzaessen und Episode 7 gucken davor, hatte ich die Idee, die Eiswürfelform für den Todesstern für eine Art Kinder-Überraschungsei zu benutzen. Das hat leider nur halb funktioniert, aber war trotzdem lecker, ich liebe die Kombination aus Vollmilch und weißer Schokolade. Wie meine Kolleginnen Elisabeth und Katrin vorgeschlagen haben, hab ich den Todesstern mit Schokolinsen gefüllt, weiß für die Stormtrooper und rosa für Darthy ;-)
Außerdem habe ich auch wieder die Star Wars Pralinen gemacht, dieses Mal gabs auch eine vegane Variante mit veganer Füllung für Saskia. May the Force be with you!

Zutaten für 2 Todessterne:
100 g Vollmilchschokolade
100 g weiße Schokolade
einige Schoko-Linsen
n.B. Smarties oder M&Ms für Yoda, Chewie und Leia
Schwarzer Lebensmittelfarbstift oder Farbe mit Pinsel
Star Wars Todesstern Eiswürfelform


Für die veganen Pralinen mit Füllung aus veganer weißer Schokolade wie hier
400 g Zartbitterschokolade
50 g Kakaobutter
30 g Puderzucker
1 TL Whisky

Zubereitung:
Die Zusammensetzung der weißen Creme bei Kinderschokolade, evtl. auch beim Kinder-Überraschungsei ist wohl etwas anders als nur weiße Schokolade, in der Näherung kommt es aber schon sehr gut ran. Ich habe, weil ich auch noch die Star Wars Pralinen gemacht habe, 400 g weiße und Zartbitterschokolade geschmolzen, in der kleinen Schüssel waren 200 g Vollmilchschokolade, aber 100 g reichen für zwei Todessterne aus. Für die Pralinen benutze ich immer etwas größere Schüsseln, weil man die noch flüssige Schokolade aus den Formen ja zurück in die Schüssel laufen lassen muss.
Meinen ersten Todesstern habe ich mit der gleichen Methode wie bei den Star Wars Pralinen gemacht und die Halbkugeln voll gefüllt (das Loch im Deckel hatte ich vorher mit Tesa abgeklebt), um sie nach 5 min bei Zimmertemperatur wieder auszuleeren. Die Methode ist bei der Form nicht so gut geeignet, weil man viel Schokolade braucht und es total ausreicht, 1-2 EL Schokolade einzufüllen und die Form zu rotieren, so dass die Schokolade überall hin kommt und eine Hülle bildet. Diese dünne Schokoladenhülle kann man dann ca. 30 min kalt stellen, bis sie gut fest geworden ist.
Sobald man die Schokoladenhülle hat, 1-2 EL weiße Schokolade hinein geben und die Form so drehen, dass die weiße Schokolade sich in der ganzen Hülle verteilt, nochmals kalt stellen.
Bei den Oberteilen der Todesstern Form lässt sich die Form rundherum mit den Fingern drücken und von der Schokolade ablösen, vorher kann man die Ränder vorsichtig mit einem Messer begradigen. So lassen sich die Schalen dann recht gut aus der Form lösen.
Bei den unteren Teilen der Todesstern-Form ist es mir leider nicht gelungen, die Schale an einem Stück (oder auch nur in zwei Stücken) aus der Form zu bekommen. Der Silikonteil ist wesentlich steifer und dicker als beim Oberteil, und die Laser-Kuhle des Todessterns hilft auch nicht gerade dabei. Auch wenn man eine solide Kugel aus Wasser-Eis oder Schokolade in der Form macht, geht dieser Teil immer nur mit viel Gewalt aus der Form, und dann hat man dan der oberen Kugelhälfte einen wesentlich besseren Hebel!
Ich musste meine Todessterne also aus je zwei Oberteilen zusammen setzen. Vorher habe ich noch das überstehende Stück aus dem Loch abgesägt.
Da ich zuerst keine Schoko-Linsen bekommen hatte, habe ich mit weißer Schokolade überzogene Cranberries und Peanut-M&Ms gekauft. Auf der Schokolade hielt die schwarze Lebensmittelfarbe aber leider gar nicht, außerdem waren sie nicht ordentlich weiß (das auf dem Bild war noch die beste Cranberry).

Also hab ich noch Schoko-Linsen besorgt und für die Stormtrooper und Darthys ließen sie sich, auch weil sie so flach sind, sehr gut bemalen. Ich habe noch zwei Yodas in grün und eine (kaum zu erkennende) gelbe Leia gemacht. Chewie konnte einfach ein braunes M&M bleiben ;-)
Eine Todesstern-Hälfte mit der Besatzung füllen und die Kante mit geschmolzener Schokolade bestreichen, dann die andere Hälfte darauf drücken.

Et voilà, Todesstern-Kinderüberraschung! ;-)
Ich finde, es fällt gar nicht so sehr auf, dass die Laser-Kuhle fehlt. Könnte ja auf der anderen Seite sein, dem zu zerstörenden Planeten zugewandt. ;-)
Für die veganen Pralinen die Pralinenhüllen wie bei den Star Wars Pralinen beschrieben herstellen, Darth Vader eignet sich am besten von der Form und Farbe her (in die X-Wings geht fast keine Füllung rein und die Stormtrooper und R2D2 mache ich immer in weiß). Für die Füllung der dunklen Pralinen die Kakaobutter in der Mikrowelle schmelzen und glatt rühren.
Den Puderzucker und den Whisky einrühren und die etwas abgekühlte Füllung mit einem Teelöffel in die Pralinenförmchen füllen, kurz halt stellen und mit dunkler Schokolade verschließen, wie bei den Star Wars Pralinen beschrieben.
Das war mein Gesamtwerk, mal wieder auf einem DLR Kalender fotografiert ;-)
Ich fand die Todessterne am leckersten! :-)
Zum Pizzabacken konnte ich auch hervorragend mein Darth Vader Laserschwert-Pizzaroller einsetzen. Nur die Geräusche aus der Küche waren teilweise irritierend, wenn in Episode 7 grad kein Laserschwert in Aktion war ;-)
Guten Appetit und May the Force be with you!

Keine Kommentare:

Kommentar posten