Sonntag, 6. Dezember 2015

Star Wars Pralinen

Vor kurzen habe ich mich mit zwei Freunden zum Mondlandungskuchen backen und Star Wars Pralinen machen getroffen. Alex hatte mich gefragt, was man mit den Silikon-Eiswürfelformen für den Todesstern backen könnte, wir kamen auf Schoko-Kugeln und Pralinen. Alex und Michael, bei dem wir das Projekt angingen, bestellten sich dann beide  noch ein 6er-Eiswürfel- bzw. Pralinenformen Set mit R2D2, Stormtrooper, Han Solo in Carbonit, Millenium Falcon, X-Wing und Darth Vader. Etwas später habe ich einen zweiten Durchgang gestartet und für meinen Freund Fabian als nachträgliches Geburtstagsgeschenk Star Wars Pralinen gemacht. 
Zutaten für die Pralinen:
1 Rezept weiße Nougatpralinen
400 g weiße Schokolade
300 g Nuss-Nougat

1 Rezept Zartbitter-Eierlikör-Trüffel-Herzen:
200 g Zartbitterschokolade
150 g weiße Schokolade
30 g Butter
3 EL Eierlikör

Für die Han-Solo Pralinen mit Mandeln:
100 g Vollmilchschokolade
24 ganze Mandeln

Zubereitung:


Zutaten und Werkzeuge sortieren. Den Millennium Falcon haben wir weg gelassen, weil der einfach so riesig ist und diese Monsterpraline dann keiner mehr essen will, auch wenn sie cool aussieht.
Die Schokolade in einer großen Schüssel schmelzen, am besten in der Mikrowelle bei 50%, und wieder etwas abkühlen lassen. Etwas Schokolade an die Unterlippe halten, wenn sie sich nicht mehr warm anfühlt, ist sie richtig temperiert. Man kann auch mit einem Pralinenthermometer messen, allerdings finde ich die Schokolade bei 30°C immer schon sehr dickflüssig und verarbeite sie meist noch wärmer. 
Die Schokolade in die Pralinenförmchen füllen und ca. 5 min bei Raumtemperatur stehen lassen.
Dann die Pralienenform umdrehen (im Idealfall über der Schüssel, klappt aber bei Silikonformen oft nicht so gut), so dass die Schokolade aus dem Innern der Formen heraus laufen kann und eine Schokoladenhülle zurück bleibt. 
Die Formen ca. 30 min kalt stellen - zum Transport stelle ich die Silikonformen immer auf ein kleines Brett, damit sie gerade bleiben.
Für die Füllung den Nougat in der Mikrowelle bei 50%, ca. 1 min, schmelzen und in einen Spritzbeutel oder einen Frühstücksbeutel geben. Den Nougat in die Schokoladen-Hohlkörper spritzen, die Formen dabei nicht zu voll machen!
Die gefüllten Hohlkörper nochmals ca. 20 min kalt stellen und anschließend mit der übrigen Schokolade (erneut geschmolzen) verschließen.
Die ganzen Pralinen nochmals mindestens 30 min kalt stellen und dann aus den Förmchen drücken.
Darth Vader kommt natürlich in der dunkelsten Seite der Schokolade, also Zartbitter, am besten rüber ;-) Im Schritt-für-Schritt-Rezept für die Zartbitter-Eierlikör-Trüffel-Herzen ist die analoge Beschreibung genauer vorhanden, letztlich ist die Pralinenherstellung immer sehr ähnlich. 
An den weißen Stormtroopern mit Nougatfüllung gefällt mir besonders, dass der Nougat so böse dunkel durch schimmert und sie damit den Originalen schon sehr ähnlich sehen!
Die erste Charge R2D2 - einige Droid-Beine haben es nicht am Stück aus der Silikonform geschafft. Den großen R2D2 hat sich bis heute noch keiner zu essen getraut ;-)
 Die X-Wings kamen auch nicht alle heil aus der Form, aber einige haben es doch geschafft.
 Bei der zweiten Charge R2D2s ist sind mir weniger Droid-Beinchen abgebrochen :-)
Für die Han-Solo-Mandel Pralinen die Vollmichschokolade schmelzen und in die Förmchen füllen, je zwei Mandeln hinein legen. 
Die Schokolade kühl stellen und hart werden lassen, dann herausdrücken.




Die Pralinen passten gerade so in meine vorbereitete Pralinenschachtel. ;-)
Dank der hippen Verpackung (die ich von gekauften Pralinen aufgehoben hatte) dachte Fabian gleich, dass ich die Star Wars Pralinen so gekauft hätte ;-)
May the Force be with you all ;-D

Keine Kommentare:

Kommentar posten