Sonntag, 18. Dezember 2016

Star Wars Rogue One Cupcakes für Thorsten

Der liebe Thorsten hatte auch dieses Jahr wieder mit dem Start eines Star Wars Films Geburtstag, den wir dann auch direkt angeschaut haben, darum wollte ich ihm Rogue One Cupcakes fürs Kino backen. Die Kombination Todesstern, Darth Vader und Stormtrooper kam mir recht wahrscheinlich als Charaktere im Film vor, und Schuko-Muffins gehen ja eh immer, vor allem vegane, die Saskia auch essen kann ;-)


Zutaten für 12 Cupcakes:
einmal Rezept veganer Schokokuchen:
50 g Kakao
75 ml Sonnenblumenöl 
350 ml Mandelmilch 
1 EL Apfelessig
250 g Mehl 
1 gestr. TL Natron 
200 g Zucker 
50 ml Espresso 
1 P. Vanillezucker

200 g Zartbitterschokolade
100 g Margarine
50 g schwarzer Fondant
5 Marshmallows
schwarze Lebensmittelfarbe

Zubereitung: 
Den Ofen auf 180°C vorheizen und Papierförmchen in ein Muffinblech legen. Milch und Essig verrühren und zur Seite stellen, Mehl, Kakao, Natron, Zucker und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Öl und Espresso zur Milchmischung geben, die ist inzwischen schon etwas eingedickt, das gehört aber so. Die flüssigen Zutaten unter die trockenen rühren, den Teig in die Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 30 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.
Die Marshmallows mit der schwarzen Lebensmittelfarbe im Stormtrooper-Look bemalen. 
Ich habe einen Lebensmittel-Filzstift benutzt.
 Die ausgekühlten Muffins
Mein erster Plan für den Todesstern war, die untere Hälfte der Eiswürfelform mit Schokolade auszugießen, wie bei Pralinenhüllen, und sie dann auf den Muffig zu legen. Leider ist diese Hälfte desrSilikonform sehr unbeweglich und ohne die Halbkugel auf der anderen Seite als Hebel war es mir unmöglich, die Schokolade aus der Form zu bekommen.
Für die Verzierung die Schokolade bei 50% in der Mikrowelle schmelzen und die Margarine darin auflösen, etwas abkühlen lassen und mit einem Spritzbeutel auf die Muffins verteilen, von außen nach innen spritzen.
Die Marshmallows aufsetzen und etwas andrücken.
Den Rest der Verzierung habe ich später gemacht, weil ich die Darth Vader Ausstecher erst noch bekommen habe. Dafür schwarzen Fondant nicht zu dünn ausrollen und einen Darth Vader ausstechen, etwas antrocknen lassen. Den Todesstern, der dann doch aus der Form ging, habe ich ebenfalls aus Fondant geformt, das ich in die Form gedrückt habe, nach etwas Zeit im Gefrierfach ging es dann halbwegs wieder heile raus. Die Buchstaben aus gerolltem Fondant formen.
Die Fondant-Verzierung auf den Cupcakes verteilen, da die Schokoladencreme obendrauf gekühlt schon sehr hart war, hielt der Fondant nicht so richtig gut, aber sie mussten ja auch nicht mehr weit reisen damit ;-)
 Happy Birthday, lieber Thorsten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen