Samstag, 12. März 2016

Game of Thrones-Festmahl - Rotweinbirnen

Ein Dessert vom Game of Thrones Festmahl fehlt ja noch hier im Blog, und zwar nach den Sunspear Sigil Lemon Cakes und den Rahm-Schwänen natürlich die (veganen) Rotweinbirnen! Für Kinder sind die natürlich nix, aber für Erwachsene sehr lecker, gut vorzubereiten und relativ einfach zuzubereiten. Nach dem doch eher reichhaltigen 3 Gänge Menü passen sie auch ganz gut als leichteres Dessert! Das hübsche Foto ist von Party-Fotograf Alex - Vielen Dank! :-)


Zutaten für 12 Portionen:
12-16 kleine Birnen, fest und reif
1,5 l Glühwein oder Rotwein, dann mit
330 g Zucker oder 450 g Honig
3 TL gemahlener Zimt
1 TL gemahlener Ingwer
3 Pr. Safran
3 Pr. gemahlene Nelken

Zubereitung:

Die Birnen schälen, unten etwas gerade schneiden, damit sie zum Servieren besser stehen, und in einem großen Topf mit Wasser zum kochen bringen und 5 min weich kochen. Das Kochbuch schlägt vor, die Birnen erst zu kochen und dann zu schälen, was ich beim ersten Test versucht und für schlecht befunden habe. Die Birnen werden natürlich weich, lassen sich kaum noch schälen, und weil sie heiß sind, verbrennt man sich beim Schälen noch die Finger...also besser vor dem Kochen schälen! Auf diesem Foto sieht man außer den Birnen noch das Wildschweingulasch und die Lauchsuppe, die ich parallel gekocht habe. 
Weil die Partyvorbereitung etwas stressig war, gibt es auch sonst keine Zwischenfotos mehr. Das Rezept ist aber auch recht einfach: Aus Wein, Zucker und Gewürzen bei schwacher Hitze einen Sirup kochen, ich habe beim zweiten Mal Glühwein und nur die Hälfte des Zuckers benutzt. Die Birnen in den Sirup geben und ca. 10 min vorsichtig pochieren, so dass der Sirup nicht kocht und die Birnen nicht zerfallen. 
Dann die Birnen im Sirup auskühlen lassen. Sie nehmen erst allmählich die rote Farbe des Weins an, also ab und zu wenden oder die Birnen im Topf umsortieren.
Ich habe die Birnen in farblich passenden roten Tassen und Untertassen serviert und den übrigen Sirup dazu gereicht. Dank des Alkohol und des Zuckers halten die Birnen sich auch ganz gut! Dieses hübsche Foto ist wie das letzte von den Sunspear Sigil Lemon Cakes von Partyfotograph Alex :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten