Sonntag, 31. Januar 2016

Game of Thrones-Festmahl - Sonnen-Fladenbrot

Wie im letzten Post beim Direwolf-Brot schon angekündigt, habe ich auch das dornische Fladenbrot aus dem Game of Thrones Kochbuch zu meinem Geburtstags-Festmahl gebacken. Da die Party offiziell in Sunspear, dem Zuhause von Prinzessin Arianne Martell, stattfand und es einen Dorne-Tisch und einen Winterfell-Tisch (für Sous-Chef Jon Snow) gab, war ich ganz stolz auf meine Brot-Repräsentation der beiden Wappen und Häuser. Es durfte aber jedes Brot an jedem Tisch von jedem Charakter gegessen werden ;-) Der erste Gang des Menüs bestand aus Brot und Salz, dabei gab das Sonnen-Brot mit rotem Chili-Salz, oder wie es in Dorne heißt, "Dragonpepper"-Salz, wobei das Reagenzglas den "Sonnenspeer" symbolisiert ;-) 
Zutaten für 2 Sonnenbrote oder 4 kleine Fladen: 
480 g Mehl
2 Pck. Trockenhefe
350 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
3 EL Olivenöl
1 Ei

Zubereitung: 
Mehl, Hefe, Wasser, Salz, Öl und Zucker mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in der Schüssel mit etwas Öl begießen und drehen, so dass das Öl überall an die Teigoberfläche kommt.
Die Schüssel abdecken, z.B. mit einer Plastiktüte, und den Teig an einem warmen Ort ca. 1 h oder bis sich das Volumen verdoppelt hat gehen lassen.
Den Ofen auf 250° vorheizen. Den Teig in zwei Stücke teilen und beide rund schleifen.
Jedes Teigstück mit feuchten Händen flach drücken, am besten direkt auf einem Stück Backpapier oder auf einem Blech (ich backe immer mit Backpapier). 
Es sollte am Ende noch ca. 1 cm dick und möglichst kreisförmig sein.
Dann eine kleine Schüssel in die Mitte legen und vom Rand hin zur Schüssel 16 Strahlen einschneiden, also erst Viertel und dann nochmal je vier Teile pro Viertel.
Die Strahlen in sich verdrehen und immer abwechselnd einen gerade und einen gekrümmt hinlegen.
Die Schüssel entfernen und mit den Fingern Dellen in den Teig drücken, den Teig mit verschlagenem Ei bepinseln.
Das Brot braucht ca. 15 min bei 250°C, man sollte es aber im Auge behalten, damit es nicht zu dunkel wird! Zuletzt habe ich mit einem Essstäbchen ein Loch in das abgekühlte Brot gebohrt, um das Wappen-tauglichen Reagenzgläser mit Chili-Salz hinein zu stecken, quasi den Speer von Sunspear :-)
Die Brote gab es zusammen mit Schmalz, Käse, Gemüse und Obst als ersten Gang und dann auch begleitend zur Suppe und den Fleischgängen mit Soße, da es sowohl bei uns im Mittelalter als auch in Westeros keine Nudeln gab und Brot die häufigste Kohlenhydratbeilage war. Und lecker ;-) Das war übrigens das Menü:

Keine Kommentare:

Kommentar posten