Mittwoch, 7. Januar 2015

3D Tannenbaum-Marmorkuchen

Für meine Geburtstagsparty wollte ich wieder einen 3D-Kastenkuchen wie den Sternschnuppenkuchen machen. Erst dachte ich an einen weihnachtlichen Tannenbaum als Muster, dann zum neuen Jahr an ein glückbringendes vierbättriges Kleeblatt aus vier kleinen Herzchen. Dafür war der helle Kuchen aber letztlich zu klein, darum gabs dann doch den Tannenbaum, zu dem ich auch noch passende Zucker-Bäumchen für die Dekoration hatte. Die Kuchenreste vom Ausstechen lassen sich übrigens ganz hervorragend zu CakePops weiter verarbeiten, hier zu den Vanille- und Zitronencakepops!


Zutaten:
320 g Butter, Raumtemperatur
320 g Zucker
6 Eier
480 g Mehl
1 P. Backpulver
50 g Kakao
200 g Zartbitterschokolade
100 g Schlagsahne
Zuckerbäume zur Deko


Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Kastenform (30 cm Länge) mit Backpapier auskleiden.
Butter und Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln hinzufügen. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unterheben. Ein Drittel des Teigs in die Kastenform füllen und glatt streichen, das Kakaopulver unter den übrigen Teig rühren.
Den hellen Teig bei 180°C ca. 30 min goldbraun backen, den Kuchen im Backpapier aus der Form heben.
Dieses Mal hatte ich genug Zeit, den Kuchen ganz abkühlen zu lassen, in der Zwischenzeit wanderten die Carob-Muffins in den Backofen. 
Den ausgekühlten Kuchen in Stücke schneiden, und aus jedem Stück Kuchen schön mittig einen Tannenbaum ausstechen und in einer Reihe hinlegen bzw. stapeln.
Die Kastenform wieder mit dem Backpapier auskleiden und den Boden ca. 3 cm hoch mit dunklem Teig bedecken und glatt streichen. Die ausgestochenen Tannenbäume in einer Reihe auf den Teig legen. 
Die Seiten der Kastenform rundherum mit dunklem Teig auffüllen. Es muss nicht ganz dicht sein, da der Teig ja noch aufgeht.
Die Tannenbäume mit Teig bedecken, den Teig glatt streichen und bei 180°C ca. 45 min backen, Stäbchenprobe machen.
Den Kuchen vollständig auskühlen lassen und aus der Form nehmen.
Da ich dieses Mal ein bisschen zu wenig dunkle Masse hatte und der Kuchen oben nicht so schön glatt war, habe ich ihn mit Ganache statt nur mit Schokolade überzogen. Dafür die Schokolade bei 50% in der Mikrowelle schmelzen, die Sahne unterrühren und den Kuchen damit überziehen, dafür den Kuchen auf einer Platte anrichten und Backpapierstreifen unter die Ränder lege. 
Ich habe den Kuchen mit Zuckerbäumchen dekoriert.
 Das mit dem vierblättrigen Kleeblatt will ich aber trotzdem nochmal testen!
Einer meiner Gäste meinte, er hätte nicht gedacht, dass es bei mir auch ordinären Marmorkuchen gibt. Ich hab ihm dann gesagt, dass der auch nicht ordinär ist, aber man das erst beim Anschneiden sieht ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten