Montag, 25. Mai 2015

Hitchhiker-Cupcakes zum 42. Geburtstag und Towel Day

Mein lieber Kollege Gustav wurde 42 und hat seine Einladung mit The Hitchhiker's Guide to the Galaxy Anspielungen nur so gespickt. Ich liebe die Bücher von Douglas Adams seit meiner Kindheit und im Film hat mir besonders Marvin, der depressive Roboter angetan <3. Heute, am 25. Mai, ist Towel Day, der intergalaktische Feiertag für die Per Anhalter durch die Galaxis Serie, da passen diese Cupcakes doch ganz besonders gut! Habt einen wundervollen Tag und, ganz wichtig: Don't Panic!

Zutaten für 12 Cupcakes:
12 Muffins, z.b. Allererste Schokomuffins:
70 g geschmolzene Butter oder neutrales Öl
210 ml Milch 
1 Ei
1 TL Essig 
200 g Zucker
1 TL Vanillinzucker oder etwas Vanillemark
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Salz
80 g Kakao
100 g Schokolade, gehackt


Für die Deko:
Buttercreme oder Creme Mousseline (war keine gute Idee in Kombination mit Fondant!):
500 ml Vollmilch
2 Eier
120 g Zucker
Saft und Abrieb von 2 Limetten
9 g Basilikum
70 g Maisstärke
130 weiche Butter 


bunt eingefärbten Fondant nach Belieben
Zubereitung:
Die Muffins nach diesem Rezept für Allererste Schokomuffins zubereiten und auskühlen lassen. 
Die Creme Mousseline von hier ist eine Art Limettenpudding mit Basilikum und etwas Butter, aber weniger Butter als in Buttercreme. 
Etwas Milch abnehmen und zunächst das Basilikum klein schneiden und zum Großteil der Milch in einen Topf geben und aufkochen. 
Die abgenommene Milch mit Eiern, Zucker, Limettenabrieb, Limettensaft und Stärke verrühren. Wenn die Basilikum-Milch kocht, durch ein Sieb in einen Topf abgießen und die Stärkemischung unterrühren, unter ständigem Rühren zurück auf die Herdplatte stellen, bis  die Masse stockt. Den Pudding kalt stellen und abdecken, damit sich keine Haut bildet.
Die Fondantdekoration vorbereiten, damit sie etwas antrocknen und aushärten kann. Die Marvins waren das Komplizierteste, an den runden weißen Kopf musste eine dünne Linie aus schwarzer Lebensmittelfarbe und zwei winzige grüne Fondant-Dreiecke als Augen. 
Die schwarzen Hände aus Fondant hatten eine Spitze, so dass man ein Loch in den arm bohren und die Hände hineinschieben konnte. So haben sie ganz gut gehalten!
Beim Formen der Fondantdeko wurde ich tatkräftig unterstützt von Michael, der auch auf die Party eingeladen war und zwar angesichts der filigranen Deko-Aufgaben zunächst auch etwas in Panik war, dann aber alles mit Bravour gelöst hat.  
Ein Marvin und die Mäuse sind von ihm! Außerdem kam er auf die Mäuse, die hätte ich fast vergessen, dabei sind die ja die Strippenzieher der ganzen Geschichte! Die Aufschrift auf den Hitchhiker's Guides besteht aus weißer Schokolade.
Die Handtücher sind sehr einfach zu machen, in dem man ein Stück Fondant ausrollt, oben und unten von beiden Seiten einen Saum eindrückt, und in Falten legt. Dieser Handtuch-Kuchen hat mich ja schon fasziniert bei meiner Recherche, ich frage mich, wie die den Handtuch-Look so perfekt um die Ecken rum hinbekommen haben! Na, vielleicht für den nächsten 42. Geburtstag...
Für die Cupcake Deko die Butter schaumig rühren und den Limetten-Pudding unterrühren. In deutsche Buttercreme gehört ca. gleich viel Butter wie Pudding, und nächstes Mal würde ich das Verhältnis so wählen, da die Fondantdekoration leider recht schnell auf der Creme Mousseline geschmolzen ist! Teile der Creme nach Belieben grün färben. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Rosen auf die Muffins spritzen, mit der Fondantdekoration belegen. Auf der Fahrt war ich dann panisch damit beschäftigt, die abrutschende Fondantdekoration immer wieder zurück an ihren Platz zu schieben...besonders die depressiven Marvins wollten sich ständig von den Cupcakes stürzen!
Happy Birthday nochmal, lieber Gustav, und Don't Panic! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten