Dienstag, 22. April 2014

Gecko-Kuchen (Russischer Zupfkuchen)

Zum runden Geburtstag unseres Institutsleiters wurde ich beauftragt, einen Gecko-Kuchen zu backen, da er für unser Institut einen Gecko als Maskottchen gewählt hat. Wir sind ja das GSOC (wer genau aufpasst, kann mich übrigens im auf der Seite verlinkten Film im Kontrollraum sitzen sehen ;-)), und die Begründung für die Wahl des Gecko als Maskottchen war, dass der Gecko ein Sympathieträger ist, wie unsere Raumfahrzeuge der Schwerkraft trotzt und allgemeinnützig Insekten frisst ;-). Eigentlich wollte ich einen hellblauen mit Fondant überzogenen Gecko backen. Allerdings wurde mir dann klar, dass von unserem schlanken Gecko in Blechgröße nicht viele Leute satt werden würden, und außerdem ist der Lieblingskuchen des Herrn wohl Käsekuchen, darum habe ich mich für Russischen Zupfkuchen vom Blech entschieden. 
Zutaten:
Für den Teig:
425 g Mehl
40 g Kakao
3 gestr. TL Backpulver
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillemark
2 Eier
250 g Butter oder Margarine
Für die Füllung:
375 g Butter oder Margarine, zerlassen
1 kg Magerquark
2 Pck. Vanillezucker oder etwas Vanillemark
80 g Stärke oder 2 Pck. Vanillepuddingpulver
4 Eier
250 g Zucker

Zubereitung:
Mehl, Kakao und Backpulver vermischen. Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter hinzufügen und zu einem Mürbeteig verkneten (Knethaken der Küchenmaschine oder von Hand).
Anschließend den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten. Zwei Drittel des Teiges auf einem Backblech (Backpfanne mit Deckel) ausrollen, den Rand auskleiden und mit einer Gabel einstechen.
Die Butter bei 50% in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen. Quark, Zucker, Vanillezucker, Stärke und Eier verrühren. Flüssige Butter oder Margarine unterrühren. Die Füllung glatt rühren, auf dem Boden verteilen und glatt streichen.
Den übrigen Teig ausrollen und das Motiv - hier den Gecko - ausschneiden, am besten mithilfe einer Schablone.
Den ausgeschnittenen Gecko mit einem Stück Backpapier oder Silikonbackmatte bedecken und zusammen mit der unteren Backmatte umdrehen.
Die jetzt obere Silikonbackmatte vorsichtig abziehen, so dass der Gecko auf dem Rücken liegt, und die Unterlage samt Gecko mit Schwung auf den Kuchen legen.
  Die Backmatte vorsichtig abziehen und die Füllung wieder glatt streichen, wo nötig.
Für russischen Zupfkuchen den restlichen Teig in Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen, ich habe nur noch ganz schlicht ein Happy Birthday aus gerollten Teigstücken auf den Kuchen gelegt und den übrigen Teig eingefroren.
Den Kuchen ca. 45 min backen, Stäbchenprobe machen.
Bei meinem sieht man, dass mein Ofen nicht ganz gleichmäßig bäckt, aber das macht den Gecko doch erst so richtig plastisch, oder? ;-)
Passenderweise hatte ich diesen Kuchen zuletzt zu meinem Einstand beim DLR gebacken :-) Damit habe ich die Logos in Zupfkuchen schon alle durch ;-) Übrigens ist Russischer Zupfkuchen ein typisch deutscher Kuchen - und in Russland nur als "Deutscher Kuchen" bekannt. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten